12.05.12 11:29 Uhr
 281
 

Totschlag: Berliner tötete seine Ehefrau mit vier Schüssen

Ein 63 Jahre alter Mann aus Berlin wurde jetzt von einem Gericht wegen Totschlags verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann seine 36-jährige Ehefrau aus Eifersucht tötete.

Der 63-Jährige schoss seiner Ehefrau im Oktober 2011 vier Kugeln in den Oberkörper und in den Kopf. Die Frau starb an inneren Blutungen sowie an den Hirnverletzungen.

Vom Landgericht Berlin wurde der Täter nun zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und neun Monaten verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ehefrau, Schuss, Tötung, Totschlag
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2012 11:39 Uhr von Borgir
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
eifersucht: ist ein niederer Beweggrund. Also eher Mord. Die Gerichte sind einfach zu mild.
Kommentar ansehen
12.05.2012 11:39 Uhr von Anima_Amissa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht Totschlag sondern Mord...

Wie ich sehe, bin ich nicht der einzige Klugscheißer ;-)

[ nachträglich editiert von Anima_Amissa ]
Kommentar ansehen
12.05.2012 11:45 Uhr von 24slash7
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Quatsch, Eifersucht: ist eine kulturelle Eigenart vieler Berliner.
Das muss man strafmildernd berücksichtigen. Wahrscheinlich hat die 36-Jährige den alten Mann auch noch lächerlich gemacht und gesagt, er bekomme ja keinen mehr hoch, was die Ehre des Täters schwer angegriffen hat. Deswegen ist er auch ganz spontan ausgerastet und hat im Affekt geschossen...
Kommentar ansehen
12.05.2012 11:49 Uhr von Anima_Amissa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@24/7: Du holst im Affekt keine Waffe erst aus dem Safe und zielst mit dieser auf eine Person. Für eine Affekthandlung vergeht bis zur Tat einfach zu viel Zeit. Oder hast du etwa ständig eine geladene Waffe bei dir zur Hand, die du jederzeit "im Affekt" nutzen kannst?
Kommentar ansehen
12.05.2012 12:10 Uhr von syndikatM
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
naja, vielleicht war die frau nicht ganz unschuldig daran.
Kommentar ansehen
12.05.2012 15:08 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ syndikatM: Was meinst du als Unbeteiligter eigentlich zum Thema Intelligenz?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN