12.05.12 10:40 Uhr
 181
 

Wolfgang Schäuble (CDU) plädiert für weitere Griechenlandhilfen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, plädieren für weitere finanzielle Hilfen an das politisch umschwenkende Griechenland. "Natürlich wollen wir nicht, dass Griechenland aussteigt - ganz klar und ganz eindeutig, so Schäuble gegenüber der "Welt am Sonntag".

Im selben Interview erklärte der deutsche Finanzminister: "Wenn die Griechen eine Idee haben, was wir zusätzlich tun können, um das Wachstum zu fördern, kann man immer darüber sprechen und nachdenken".

In Hinblick auf die Popularität der linken Syriza-Partei warnte Bundesbankchef Jens Weidmann die Griechen, bestehende Verträge mit IWF und EU einzuhalten. Andernfalls würden Zahlungen eingestellt und die Politik der Geberländer müsse sich für den Schaden gegenüber ihren Bevölkerungen rechtfertigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, CDU, Hilfe, Wolfgang Schäuble
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2012 10:40 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die Scheinheiligkeit von Schäuble u. Goldman-Sachs-Brüssel ist wohl kaum noch zu toppen. Das Unvermeidbare tritt ein - die Griechen fackeln (anders als die Deutschen) nicht lange und tun das Richtige: Dem Beispiel Islands folgen u. aus dem Euro auszutreten. Schäuble ging es von Anfang an nur darum, Banken zu sanieren - oder er war unendlich naiv. Das nun folgende Multimillarden-Desaster trägt zurecht der leichtgläubige Merkel-Wähler. Der Fall zeigt: Deutschland ist Treiber, sondern Getriebener.
Kommentar ansehen
12.05.2012 10:51 Uhr von Krawallbruder
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Schäuble hat sie nicht mehr alle noch mehr Kohle in ein kaputtes (Griechen)Land stecken die das gar nicht mal wollen.

WARUM können unsere Politiker mit dem Geld, das sie scheinbar zuviel haben, nicht mal was sinnvolles machen?

Z.B. Arbeitslose (die das wollen!) in hochqualifizierte Berufe UMSCHULEN. Wären die Arbeitslosen von der Straße, würden in gut zwei Jahren mehr Kohle verdienen können als vielleicht jemals zuvor, würden damit natürlich auch wieder in die Sozialkassen ein- und mehr Steuern zahlen und, man braucht KEINE BLUECARDS um andere ins Land zu locken!

WARUM können unsere Scheiß-Politiker nicht mal was für die WÄHLER tun?

Wann wacht das Volk mal auf?

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
12.05.2012 11:00 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Merkel hat Deutschland erpressbar gemacht: Der Fall zeigt: Deutschland ist nicht mehr Treiber, sondern längst Getriebener. Mit dem Austritt Griechenland verfallen die gewaltigen Targetforderungen gegenüber dem Mittelmeerstaat, wofür "Rest-Euroloand" gemeinschaftlich haftet. Selbstredend, dass dies viele Schuldenländer überfordern und die Krise zusätzlich anheizen wird.

Am Ende, da sind sich die Finanzmärkte sicher, steht der Kugelfang Deutschland ziemlich alleine da mit der Folge, dass sich die mittlerweile auf 645 Mrd. Euro belaufenden Targetforderungen in Luft auflösen. Auch bei den sonstigen Bürgschaften darf mein den größten Teil getrost abschreiben.

Spätestens dann dürfte auch die Hurra-Agenda 2010 und die ´ach so tolle Wettbewerbsfähigkeit´, die das vorhande Desaster des Öffnens der Leistungsbilanzunterschiede innerhalb der Eurozone wesentlich mitverschuldet haben, zu einem Bumerang der Sonderklasse werden. Schon jetzt kostet die Agenda den Steuerzahlern ein Vielfaches dessen, was sie wenigen Unternehmern bringt.
Kommentar ansehen
12.05.2012 13:02 Uhr von Flugrost
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Baron-Muenchhausen: Da das mittlerweile auch die dümmeren unter den Bundestagsabgeordneten sehen und immer noch nicht reagieren, muss man sich doch fragen, von wem Deutschland eigentlich regiert wird?
Ist es nicht möglicherweise doch Realität, daß Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg nie mehr soverän war? Wie der ehemalige LEITER Komossa des deutschen Militärischen Abschirmdienstes behauptet?
http://www.youtube.com/...
Ist die BRD der 52. Bundesstaat der USA?
Ist unsere Bundeskanzlerin eine politische Marionette amerikanischen Expansionsstrebens?
Eine Demokratievorgauklerin?
Für mich ist der aktuelle deutsche Target2-Saldo nur ein weiterer Beweis, daß wir Deutschen nicht Herren über unser Schicksal sind.
Da ist es doch kein Wunder, wenn die Stimmen im Volk immer radikaler nach Veränderung rufen.
Kommentar ansehen
12.05.2012 14:12 Uhr von internetdestroyer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und dann: beim Erhöhen der Entfernungspauschale den Sparmeister markieren. Sag mal Schäuble, Du solltest UNSER Volksvertreter sein, nicht der von den Griechen...

Einfach nur noch unglaublich, was sich die deutschen Politis sich gegenüber ihrem Volk erdreisten und damit auch noch durchkommen...

Ich frag mich nur, wenn Deutschland soweit am Rand des Abgrunds steht, wer dann den Deutschen mit Milliarden hilft.


Richtig, Keiner!!!!
Kommentar ansehen
12.05.2012 14:27 Uhr von General_Strike
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
die Griechen haben euch verarscht: und zwar mit grösstem Erfolg

Papandreou und Papademos sollten den höchsten Orden Griechenlands verliehen bekommen.
Kommentar ansehen
12.05.2012 17:35 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jagt das Schw... aus dem Amt: Schäuble ist der mit Abstand übelste Amtsinhaber, den Deutschland nach 1945 ertragen musste. Der macht keine Politik für das deutsche Volk.
Kommentar ansehen
12.05.2012 18:01 Uhr von Sir_Waynealot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"und tun das Richtige: Dem Beispiel Islands folgen u. aus dem Euro auszutreten"


Ahja Island war also Mitglied in der Euro-Zone.
Kommentar ansehen
12.05.2012 19:01 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann den nicht mal einer die Luft aus den Reifen nehmen! LOL
Kommentar ansehen
13.05.2012 14:50 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
anderes Beispiel: Ein Bekannter ist in schwerster Geldnot. Keine Bank gibt ihm Kredit. Man soll ihm Geld leihen. Die Frau des Mannes plädiert dafür, die Schulden nicht mehr zurückzuzahlen, in der Familie des Bekannten bricht Chaos aus, Geld versickert irgendwo und die Familie will mehr.
Würde man diesem Bekannten ernsthaft Geld leihen? Nein, genauso ist das mit Griechenland.
Kommentar ansehen
14.05.2012 19:16 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: -- "Würde man diesem Bekannten ernsthaft Geld leihen? Nein, genauso ist das mit Griechenland."

VWL hat mit BWL nichts zu tun und ist nicht vergleichbar. Sparschweinpolitik funktioniert auf makroökonomischer Ebene nicht.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?