12.05.12 10:15 Uhr
 599
 

"Frei.wild" und "Kastelruther Spatzen" nehmen gemeinsamen Song auf

Die beiden Südtiroler Bands "Kastelruther Spatzen" und "Frei.wild" haben sich zu einer musikalischen Zusammenarbeit entschieden.

"Wir kennen die Musik der Spatzen schon seit unserer Kindheit. Immerhin sind sie die größten Stars Südtirols. Seitdem wir sie vor einigen Jahren kennenlernen durften, verbindet uns gegenseitiger Respekt", so Philipp Burger, Sänger von "Frei.wild".

2011 haben die Volksmusikanten "Frei.wild" eingeladen, auf dem "Kastelruther Spatzen Open Air" zu spielen. Nun haben "Frei.wild" die "Kastelruther Spatzen" mit zu sich ins Studio geholt um den Song "1.000 Meilen, 1.000 Worte" aufzunehmen. Die Einnahmen sollen einem SOS Kinderdorf zu Gute kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Band, Song, Frei
Quelle: www.metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Lombardi musste Therapie machen
Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2012 10:15 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine zunächst abwegige Zusammenarbeit. Aber warum eigentlich nicht. Rockmusik passt zu vielen anderen Stilen wie zum Beispiel Klassik, warum nicht auch zu Volksmusik?
Kommentar ansehen
12.05.2012 16:04 Uhr von Saya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"geimeinsamen": unmglaublich das es keinem aufgefallen ist

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?