11.05.12 23:57 Uhr
 686
 

Eklat bei Preisverleihung wegen "BILD": "Süddeutsche"-Redakteure lehnen Preis ab

Jedes Jahr werden die besten journalistischen Leistungen mit dem renommierten Henri-Nannen-Preis ausgezeichnet. In der Kategorie "Beste investigative Leistung" konnte sich die Jury nicht auf einen Gewinner einigen und zeichnete sowohl die "BILD" als auch die "Süddeutsche Zeitung" aus.

Die "BILD" war für die Veröffentlichung der Kreditaffäre um den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff und damit zum ersten Mal nominiert. Die "SZ"-Redakteure, die für "Die Formel-1-Affäre" ausgezeichnet wurden, sprachen von einem Kulturbruch.

"Wir möchten nicht gemeinsam mit der ´BILD´ ausgezeichnet werden", so Hans Leyendecker von der "SZ". Schon im Vorfeld hatte es zur Nominierung der "BILD" kritische Stimmen gegeben. Die ehemalige Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer sprach von einem Alarmsignal für den deutschen Journalismus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Eklat, Preisverleihung, Süddeutsche Zeitung, BILD-Zeitung
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2012 23:57 Uhr von sicness66
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist kein Alarmsignal sondern eine Bankrotterklärung für den deutschen Journalismus. Die Bildzeitung in den Stand gehobener Berichterstattung zu erheben, ist schlichtweg fatal. Das sollte doch nicht erst durch Wallraff als Bildmitarbeiter klar sein.
Kommentar ansehen
12.05.2012 00:20 Uhr von humantraffic
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
achja: wenn axel springer das noch miterleben könnte :D
Kommentar ansehen
12.05.2012 00:31 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ humi ach, komm..
ausgerechnet D e r hätte es richten können..!??
ach,komm...
Kommentar ansehen
12.05.2012 01:33 Uhr von derKoenichmitKronrat
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Alle: Harzis sind wie Arno Dübel.

Nicht mein Niveau.

Propagandablätter der Unterschicht !

derkoenich

[ nachträglich editiert von derKoenichmitKronrat ]
Kommentar ansehen
12.05.2012 02:49 Uhr von Pils28
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch die einzige Existenzberechtigung: der Bild. Die sind absolut unlesbar aber haben genug Kompromat, um ihre Rolle als vierte Macht im Staat gerechtzuwerden. Damit sind sie in jedem Fall erhaltenswert. Ich lasse mir so alle halbe Jahr eine Bild im Flieger reichen. Halleluja, ist das mies!
Kommentar ansehen
12.05.2012 07:45 Uhr von syndikatM
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
das perfide dabei ist, dass die tendenziell linksradikale zeitung "sz" (ähnlich wie die taz, jungle world und spiegel) nicht nur nicht seriöser wären, die hetzen auch in ihrer subversiven art auch noch weit politisch motivierter gegen alles deutsche/europäische. deren journalisten sind gefährlicher und schießen schärfer als jeder amok läufer.
Kommentar ansehen
12.05.2012 09:03 Uhr von usambara
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@syndikatM: im Vergleich zum Stürmer ist die National Zeitung auch "linksradikal"
Kommentar ansehen
12.05.2012 11:25 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
syndikat, ich vermute mal, es bedarf einer großen Anstrengung und viel, viel Zeit, um ein noch dümmlicheres Argument zu finden als deinen Amokläufer-Vergleich...aber du schaffst das schon.
Da habe ich vollstes Vertrauen in deine Borniertheit.

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?