11.05.12 20:33 Uhr
 123
 

Griechenland: Regierungsbildung erneut gescheitert

Zum wiederholten Male ist in Griechenland eine Regierungsbildung gescheitert.

Die Linksradikalen verweigern den Beitritt zu einer Regierung aus Konservativen, Sozialisten und der Demokratischen Linken.

"Die Sozialisten und die Konservativen versuchen eine Regierung zu bilden, die das Sparprogramm fortsetzen soll. Die beiden Parteien haben Briefe an Frau (Bundeskanzlerin Angela) Merkel und Frau (IWF-Chefin Christine) Lagarde geschickt, mit denen sie das Sparprogramm akzeptieren", so die Linksradikalen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Partei, Regierungsbildung, Linksradikale
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2012 21:01 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Also Neuwahlen !

Ich hoffe nur, das die Griechen jetzt nicht alle vier Wochen wählen gehen müssen, so lange, bis den Parteien das Ergebniss passt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?