11.05.12 18:35 Uhr
 107
 

Trotz starken Digitalhandels - Einzelhandel wichtig für Electronic Arts

Spiele-Publisher Electronic Arts hat durch COO Peter Moore verkünden lassen, dass man den Einzelhandel als sehr wichtig ansehe. Auch angesichts des wachsenden Digitalmarktes sei man am Retail-Geschäft weiter interessiert.

"Wir lieben den Einzelhandel. Wir lieben es, dass es gigantische Verkaufsstarts gibt die eine Menge Wirbel verursachen", so Moore. Außerdem würden viele Nutzer keine Kreditkarte besitzen. Grund dafür seien Pannen wie die 2011 bei PlayStation Network als 77 Millionen Nutzerdaten von Anonymous gehackt wurden.

Allerdings ist, wie eine Präsentation des Geschäftsergebnisses des Fiskaljahres 2011/2012 verraten hat, das Digitalgeschäft für Electronic Arts immens lukrativ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Geschäft, Digital, Electronic Arts, Einzelhandel, Retail
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2012 18:35 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann mich nicht damit anfreunden, ein Spieler herunter zu laden und fertig. Ich habe gerne ein Packung in der Hand, mit DVD, beiliegendem Heft oder Poster oder sonst was. Ich finde das hat schon was und ich würde es sehr bedauern, wenn es den Markt bald nicht mehr gäbe.
Kommentar ansehen
11.05.2012 19:07 Uhr von xDP02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: jetzt stell dir aber mal vor, du müsstest 50€ für die Spiele DVD bezahlen, oder hättest ne möglichkeit es legal für 15-25€ herunterzuladen

Das hilft einem nicht nur über die fehlende Disk hinweg, sondern verleitet einem auch noch zum Kauf von Spielen, die man sonst nicht gekauft hätte.

In meinem Fall war das Kingdoms of Amalur, ME3, Crysis 3 und BF3 (welches ich mir aber auch so geholt hätte).

Sicher halte ich auch gerne die Disk in meinen Händen, aber alles hat seinen Preis :)
Kommentar ansehen
11.05.2012 19:10 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ein Spiel auf dem Retail-Markt: zu teuer ist muss man halt warten. Bei vielen Spielen ist es so, dass sie nach wenigen Wochen schon 10-20 Euro billiger werden. Und dann schlägt man dann eben zu. Ich bin auch bereit ein paar Euro mehr auszugeben um dann eben das Retail-Game in Händen zu halten. Ich mag da ein bisschen Altbacken sein, geb ich zu, aber mir gefällt das einfach besser.
Kommentar ansehen
11.05.2012 19:21 Uhr von xDP02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei vielen Spielen: ja, aber hier gehts um EA und denen geb ich so wenig Geld wie möglich.
Was die anderen Spiele idR nicht bieten ist der indische EA Store.

Ein paar Euro sind ja okay, das tu ich auch, aber wenn du weniger als die hälfte bis nen viertel zahlen muss, wofür würdest du dich entscheiden?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?