11.05.12 17:31 Uhr
 1.493
 

18 Monate altes Mädchen stand auf Terrorliste der USA

Die 18 Monate alte Riyanna und ihre Mutter mussten ein Flugzeug vor dem Start in Florida wieder verlassen. Angestellte der "JetBlue"-Linie vermuteten ihren Namen auf der US-Terrorliste.

Ihre Eltern hingegen vermuteten, dass die Verschleierung der Mutter und ihre Herkunft aus dem Nahen Osten die wahren Gründe seien. Riyanna selbst wurde in den USA geboren.

"JetBlue" sprach von einer Computerpanne, die Angestellten hätten sich korrekt verhalten. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde TSA gab an, der Name des Mädchen hätte nie auf der Terrorliste gestanden. Auf einen weiteren, nun genehmigten Flug verzichtete die Familie.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mädchen, Flugzeug, Panne, Terrorliste
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2012 17:49 Uhr von GangstaAlien
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Soulplane

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
11.05.2012 22:42 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei denen darf man aber wohl auch keinen allzu gängigen Namen haben, da sonst die Wahrscheinlichkeit zu groß ist, dass irgendjemand mit diesem Namen auf der Terrorliste steht.
Kommentar ansehen
11.05.2012 23:11 Uhr von 1234321
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
illegale Einwanderer im Bauch der Mutter: Die wäre bei mit auch auf die schwarze Liste gekommen.
So was geht gar nicht! Betrug. Untergrabung.
Kommentar ansehen
12.05.2012 00:05 Uhr von maxedl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
War ja klar: dass die Familie dann auf den genehmigten Flug verzichtete.
Zurück in die USA hätte man dann nie wieder gekonnt, egal wie integriert man dort ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?