11.05.12 17:20 Uhr
 428
 

Österreich: Suizid bei Cobra-Einsatz

In der Nacht auf den heutigen Freitag ist bei einem Polizeieinsatz in Niederösterreich ein 25-jähriger Mann ums Leben gekommen. Gegen 21:20 Uhr ging der Mann mit seinem Dobermann und bewaffnet mit einer Axt umher. Dabei dürfte er seinen Hund gequält haben, woraufhin Passanten die Polizei gerufen hätten.

Als der Polizeiwagen eintraf, attackierte der 25-Jährige die Beamten mit der Axt. Danach rannte er zurück in die Wohnung und verbarrikadierte sich mit seinen Einrichtungsgegenständen. Die Beamten verständigten daraufhin die Cobra. Diese brach die Tür auf, wobei Schüsse abgegeben wurden.

Ein Diensthund der Cobra erlitt dabei tödliche Schussverletzungen. Als der Einsatz vorbei war, fand man den Mann tot in seiner Wohnung auf. Er schoss sich selbst in den Kopf, so die Obduktion. In der Wohnung wurden einige Schusswaffen und Munition gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mattl456
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Österreich, Einsatz, Suizid, Cobra, St.Pölten
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte