11.05.12 15:16 Uhr
 144
 

Lübeck: Nach Demo 21 Personen festgenommen

Nachdem es in der Nacht zum Mittwoch in Lübeck erneut zu Krawallen gekommen ist, wird über die so genannten "Alternativen" auf der Wallhalbinsel wieder diskutiert.

Bei erneuten Ausschreitungen der Alternativen verbarrikadierten sich zuerst 30 Autonome gegenüber der Musik- und Kongresshalle. Um ungefähr 22:00 Uhr trafen Polizei und Demonstranten das erste Mal direkt aufeinander. Von den 60 Randalieren war etwa die Hälfte vermummt.

Es wurden Bengalische Feuer und Sprengkörper auf die Beamten geworfen, während die Krawallmacher dem Ende des Zweiten Weltkrieges am 8. Mai 1945 gedenken wollten. 21 Personen wurden fest genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Druck, Demo, City, Alternative, Randale, Lübeck
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2012 16:33 Uhr von heinzinger
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
unnützes Pack. Wird langsam Zeit, dass dagegen härter durchgegriffen wird.
Kommentar ansehen
12.05.2012 06:13 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@<heinzinger deinen Kommentar kann man bei jeder Art solcher News lesen. Aber es kommt nicht an die richtigen Stellen und wenn, dann pfetze mal einen Ochsen ins Horn.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?