11.05.12 10:48 Uhr
 200
 

"Earthrise" wird als kostenloses MMO wiederbelebt

Vor vier Tagen ging die offizielle Webseite des ehemaligen Sandbox-MMORPGs Earthrise an den Start. Zu sehen war ein mysteriöser Countdown, der auf eine Wiederbelebung oder Ähnliches schließen ließ.

Nun ist die Uhr abgelaufen und was dahinter steckte, konnte man nun erfahren: "Earthrise" wird wiederkommen. Wann ist allerdings noch unklar, fest steht aber, dass es als kostenloses (Free to Play) MMO betrieben wird und sich durch einen Item-Shop finanzieren wird.

Als Entwickler tritt nun nicht mehr Masthead Studios ins Rampenlicht, sondern ein kleines Studio aus Wuppertal: SilentFuture.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badSpy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Uhr, Countdown, Wiederbelebung, MMO
Quelle: www.mmo-spy.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2012 13:04 Uhr von Oneallstars
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Betrug: Die neue Masche: Spiele vorzeitig releasen, schlechte Technik und schlechten Service liefern, Spiel sterben lassen, an anderen Publisher verkaufen und dann Umsatzsteigerungen von 700 % liefern. Hauptsache die Spieler haben das Spiel erstmal für 50 Euros gekauft - Somit gucken grade die dann wieder dumm aus der Wäsche. Genial

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?