11.05.12 06:59 Uhr
 1.229
 

Schweiz: Islamist propagiert Gewalt gegen Frauen bei Sexverzicht - Freispruch

Aziz Osmanoglu ist ein in der Schweiz lebender Moslem, der aufgrund seiner radikalen religiösen Sichtweise als Islamist bezeichnet wird. Im April 2010 war er in einer Fernsehdokumentation zu sehen, in der er seine sehr kontroversen Ansichten propagierte. Er wurde daraufhin angezeigt.

Man warf ihm die öffentliche Aufforderung zu Verbrechen und zur Gewalttätigkeit vor, besonders wegen des Satzes: "Der Mann braucht Sex, darum kann er seine Frau, wenn sie sich weigert, im Extremfall schlagen". Außerdem sei er dafür, dass die Scharia, mitsamt unter anderem Hände abhacken, eingeführt werde.

Vor Gericht bestritt Osmanoglu die Vorwürfe. Die Sätze seien aus dem Zusammenhang gerissen worden. "Ich habe immer angemerkt, dass ich mich an das Schweizer Gesetz halte. Aber das wurde im Film nicht gesendet", so Osmanoglu. Er wurde vom Gericht freigesprochen, da er nicht direkt zu Taten aufrufe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Schweiz, Gewalt, Islam, Islamist, Freispruch
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2012 07:16 Uhr von Alh
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Hey: Schweiz, gehts noch?
Ihr gebt einem Extremisten der für Gewalt bei Frauen ist einen Freispruch? Was ist passiert?
Hat euch der Extremist Schläge angedroht oder was ist bei euch kaputt?
Natürlich ist es die Schweiz und nicht DE und trotzdem behaupte ich: Wehret den Anfängen! Wenn wir heute im westlich orientieren, deutschsprachigen Raum solchen Unfug dulden und erdulden, werden immer mehr Prinzipien des Grundgesetzes unterwandert.
Dies darf nicht passieren! Deshalb: Keinen Freispruch gegen Extremisten die solche Behauptungen aufstellen!
Es müssen viele Exempel statuiert werden, damit diese kranke Ideologie bei uns nicht Fuß fassen kann!!!
Kommentar ansehen
11.05.2012 08:30 Uhr von Phyra
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2012 10:12 Uhr von iq315
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
aus der Quelle: "Die Vorwürfe stritt Osmanoglu ab. Er habe im Film Vorurteile gegenüber Moslems abbauen wollen, aber sicher nicht zur Gewalt auffordern.“

So baut man Vorurteile ab, z.B. das weit verbreitete Vorurteil, der Islam sei eine Religion des Friedens. Darüberhinaus fordert er ja auch nicht zur Gewalt auf, sondern bestätigt lediglich die Gewaltaufforderungen durch Koran und Sharia.
Kommentar ansehen
11.05.2012 10:42 Uhr von Prinz_taly
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
picksraus immer das herausnehmen was am coolsten ist :)
das machen die im fernsehen und wir verstehen es falsch
dann kommen die shortnews checker und picken sich wieder etwas raus und am ende ist der islam böse :O
Kommentar ansehen
11.05.2012 11:42 Uhr von fexinat0r
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Für eine Woche Sharia in Neuköln: So wie es Pierre Vogel mal propagiert hat!
Würde so manchem da sicher mal guttun!

ich verachte den Typen und seine Ansichten trotzdem!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"
CDU-Politiker Reul bezeichnet nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?