10.05.12 22:27 Uhr
 140
 

Mexiko-Stadt: Vulkan Popocatepetl spuckt zuviel Asche - Airport gesperrt

Aus Mexiko-Stadt wird die Sperrung des Flughafens Puebla gemeldet. Eine große Menge von austretendem Ascheflug verhindert derzeit eine ordnungsgemäße Flugabfertigung am naheliegenden Airport Puebla.

In den letzten Tagen waren ebenfalls schon Absagen für den Flugbetrieb erteilt worden. Nun lag erneut auf den Abflug- und Landepisten eine beträchtliche Menge von Vulkanasche, weshalb man wieder eine Unterbrechung bekannt gab.

Seit Wochen ist der 5.500 Meter hohe Vulkan aktiv. Je nach Windrichtung ist der Ausstoß des Vulkans auch für die Großstadt Mexiko-Stadt nicht ungefährlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stadt, Flughafen, Mexiko, Vulkan, Asche
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger
Massenprozess gegen mutmaßliche Putschisten in Türkei: Todesstrafe gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2012 22:27 Uhr von LuckyBull
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
War selbst schon mal in dieser riesigen Stadt mit über 20 Mio. Einwohnern und sah auch den Vulkan, der nicht wirklich weit entfernt liegt. Eine Stadt, die alles in sich birgt, Armut und Reichtum - ersteres eher am stärksten...
Kommentar ansehen
11.05.2012 02:30 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor Aus einem Vulkan tritt Asche aus und niemals ein Ascheflug.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?