10.05.12 18:48 Uhr
 118
 

Lippe: Seniorenuniversität ermöglicht Rentnern das Studium

Im November startet das "Studium Generale" an der Seniorenuniversität OWL. Der Leiter der Universität hofft auf viele Teilnehmer.

Das Studium wird an der Universität drei Trimester dauern und wird den Teilnehmern Grundkenntnisse in vielen Fachbereichen vermitteln.

Um das Studium aufnehmen zu können, braucht man kein Abitur. Nach den drei Trimestern kann man anschließend das "Studium Speciale" absolvieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wwewrestling
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rentner, Universität, Studium, Möglichkeit
Quelle: www.lippeblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich
Rückrufaktion: OMIRA-Gruppe muss Pudding wegen Metallteilen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2012 21:26 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das einzige was daran besonders ist, ist, dass man kein abitur braucht. Universitaeten haben keine altersbeschraenkung, man sieht da teilweise auch 60 jaehrige in den vorlesungen sitzen.
Kommentar ansehen
11.05.2012 01:26 Uhr von sigillaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studium Generale gibt es doch an jeder Uni. Schon zu meiner Zeit konnte da jeder, egal ob eingeschriebener Student oder nicht, egal welchen Alters oder Schulabschlusses teilnehmen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?