10.05.12 17:23 Uhr
 735
 

Mord: 17-Jährige tötet 20-Jährigen mit 150 Messerstichen

Weil sie im vergangenen November einen 20-Jährigen im Pfälzer Wald mit über 150 Messerstichen getötet hat, muss eine 17-Jährige auf unbestimmte Zeit wegen Totschlags in die Psychiatrie. Das entschied das Landgericht Frankenthal am Donnerstag.

Da die Jugendliche an einer psychischen Erkrankung leide, sei sie bei der Tat in einem Zustand der Schuldunfähigkeit gewesen. Sie selbst hatte in einer Aussage bei der Polizei Erinnerungslücken geltend gemacht, vor Gericht soll sie von Notwehr gesprochen haben.

Über das Handy des Mannes sind die Ermittler auf die Spur der 17-Jährige gekommen, diese habe das Opfer im Internet kennen gelernt. Der Prozess fand wegen des jugendlichen Alters der Angeklagten unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adrian79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Messer, Jugendlicher, Stich
Quelle: www.rnz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2012 21:03 Uhr von Dendorian
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Holla "Erinnerungslücken " ist gut...
Nach 150 Messerstichen bleibt nicht mehr viel "übrig".
Wohl Blutrausch?
Am besten nie wieder aus der Klappse lassen.
Kommentar ansehen
10.05.2012 21:34 Uhr von Sonny61
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch bei 1-2 Stichen wonach dann der Tod eintritt ist es Mord.
Bei mehr als 50 gehst du wegen "GAGA" in die Klapse!
Was ist nun schlimmer?
Kommentar ansehen
11.05.2012 03:29 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sonny61 Das ist keine gute Frage. Wenn ein Mensch durch 1 oder n Messerstiche sein Leben lassen muss, ist da immer sehr schlimm. Nur der Mörder kommt, zeitlich gesehen besser weg. Sagen wir mal in den meisten Fällen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?