10.05.12 16:42 Uhr
 239
 

Münster: Stadträtin der Linkspartei baut neuen "Antikapitalistischen Schutzwall"

Die Sprecherin der Linkspartei in Münster, Iris Toulas, hat am Donnerstag in einer Aktion den "Antikapitalistischen Schutzwall" erneut aufleben lassen. Diesmal vor der Deutschen Bank in der Stubengasse.

Toulas wurde dabei selbst handwerklich tätig und schichtete rot bemalte Umzugskartons mit Backsteinmuster aufeinander. Mit der Aktion will sie Öffentlichkeit schaffen für eine Kundgebung, bei der vom 16. bis 19. Mai in Frankfurt das Finanzzentrum und Europäische Zentralbank blockiert werden sollen.

Der "Antikapitalistische Schutzwall" war der von der DDR-Regierung bevorzugte Name der Berliner Mauer, an der von 1961 bis 1989 bei dem Versuch die DDR zu verlassen 136 DDR-Bürger ihr Leben ließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schutz, Münster, DDR, Linkspartei, Mauer
Quelle: www.muensterschezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2012 22:08 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: würde man das ganze Spekulanten- und Investmentbänkergesindel einfach mal wegmauern, täten wir uns einen großen Gefallen.
Wem haben wir denn die Krisen der letzten Jahre zu verdanken?
Kommentar ansehen
10.05.2012 22:16 Uhr von quade34
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
es hieß: antiimperialistischer Schutzwall. Kapitalismus als Staatsdoktrien konnte man schließlich nicht bekämpfen.
Kommentar ansehen
11.05.2012 11:29 Uhr von HateDept
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es lautete "antifaschistischer" Schutzwall: @AntiPro: nicht zu vergessen, dass dort nicht nur "die kommunisten" geschossen hatten - aus dem Westen fielen ebenfalls Schüsse (insg. sicher weniger) ...

Größtenteils wurden die Menschen, die diese Grenzanlagen unberechtigt betraten (warum auch immer) gewaltfrei festgenommen.

... ein trauriges Kapitel in der Geschichte ...
Kommentar ansehen
11.05.2012 11:31 Uhr von HateDept
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
habe noch mal nachgeschaut es gab durchaus mehrere Synonyme für die Mauer.
Kommentar ansehen
11.05.2012 14:27 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super Aktion: *daumenhoch*

:-)

Sowas muss jetzt noch schnell gemacht werden, bevor die Wehrmacht mit dem Aufbau des Anti-Aufstand-Trainingslager fertig ist und die ersten Anit-Bürger-Trainuings durchgezogen wurden..

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?