10.05.12 12:39 Uhr
 157
 

Vor Nato-Gipfel: Angela Merkel wird von Frank-Walter Steinmeier attackiert

Heute morgen gab Angela Merkel eine Regierungserklärung über die Themen der internationalen Konferenz ab. Es ging unter anderem um weltweiten Klimaschutz und die Versorgung Afrikas mit Nahrung.

Während sie sich auf das Abziehen deutscher Soldaten aus Afghanistan sowie auf andere internationale Themen bezog, äußerte sich Steinmeier: "Frau Merkel, es wird einsam um Sie. Auch in Deutschland stehen die Signale auf Veränderung".

Steinmeier will somit kurz vor der NRW-Wahl noch einmal verdeutlichen: "Deutschland braucht eine Koalition für Aufbruch und Veränderung. Dafür stehen SPD und Grüne".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: humantraffic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, SPD, Angela Merkel, Die Grünen, Attacke, Frank-Walter Steinmeier
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2012 13:15 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Bock will Gärtner werden? -- "Dafür stehen SPD und Grüne"

Also genau die Parteien, denen wir Agenda 2010 und Hartz 1-4 mit allen seinen negativen Folgen für weite Teile der Bevölkerung zu verdanken haben? (Gut, Merkel & Co sind auch nicht besser...)

Wie liest man in der Wikipedia: "Steinmeier gilt als Architekt der Agenda 2010-Gesetze [...]"

Unglaubwürdig! Auch wenn die Neoliberalen jetzt ein wenig zurückrudern müssen, um nicht ganz bloßgestellt zu werden, werden sie ihren Zerstörungskurs sicher nicht kampflos aufgeben.
Kommentar ansehen
10.05.2012 13:35 Uhr von thatstheway
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kritik ist immer gut ! Herr Steinmeier
Besser machen ist die Devise, reden kann jeder.

Egal ob CSU/FDP oder SPD/Grüne , die werden Deutschland
und dessen Bürger verkaufen.
Wie war das gleich mit den 30 Silberlingen ?
Kommentar ansehen
10.05.2012 13:50 Uhr von meisterthomas
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
verharzt und geriestert: Aufbruch und Veränderung. Dafür standen SPD und Grüne schon einmal, um den Bürger zu riestern und zu verharzen. Nur nannten sie es damals Reformen.

Solange die Bürger im Grunde nur zwischen CDU und SPD wählen, brauchen diese auch nur scheinbar zu konkurrieren.

Was unsere so g. Volksparteien einzig zu fürchten haben ist, dass sie durch Piraterie und Nichtwähler ihre Legitimität verlieren und somit öffentlich wird, dass sie das Volk zertreten und ganz andere Vertreten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?