09.05.12 17:49 Uhr
 604
 

Passau: Kirchliche Schule suspendiert Lehrer wegen Facebook-Chat mit Schülerin

Ein Passauer Lehrer, der an einer kirchlichen Schule unterrichtet, wurde von der Diözese vom Dienst suspendiert.

Sein Vergehen: Er chattete mit einer Schülerin auf Facebook, was Außenstehende als unpassend empfanden. Dabei ging es offenbar gesittet zu, denn das Gespräch sei "weder obszön noch sexistisch noch unter der Gürtellinie" gewesen, so der Schulleiter.

Trotzdem wurde der Fall der Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Der Lehrer gilt als sehr engagiert und beliebt. Er hatte sich kooperativ gezeigt und die kompletten Dialoge zur Einsicht freigegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Schüler, Schule, Lehrer, Chat, Passau
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 19:14 Uhr von GangstaAlien
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das katholische Schiff: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
09.05.2012 19:17 Uhr von Justus5
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mammamia: Sachen gibts.....

Wegen so ner Sache kriegt der Lehrer jetzt wohl die Krise....
Kommentar ansehen
09.05.2012 23:57 Uhr von zensus1999
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wie bitte???????????? hätte mich fast beim lesen an meiner coke verschluckt

die diäziöse suspendiert lehrer.............tz

was macht die diäziöse denn mit ihrern dreckspfarrern

die an ihre selbst ausgesuchten auffallend süssen MESSDIENERN hand und mund anlegen...........und auch noch eure Steuergelder dafür bekommen fürs bl..... und wi.......
die werden höchstens versetzt wos dann mit den Mündlichen Prüfungen weitergeht

nun eine krähe hackt der andern..................
Kommentar ansehen
10.05.2012 08:41 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Er hätte das Mädel wohl mißbrauchen sollen. Dann wäre er gemäß der Gepflogenheiten der Kirche nur versetzt worden ...
Kommentar ansehen
11.05.2012 15:17 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alle kirchlichen Leute: die mit Kindern/Jugendlichen sprechen, Blickkontakt haben, oder sonst wie Kontakt aufnehmen , sollten demnach ein Verbot an Schulen/Kirchen und sonstigen öffentlichen Räumlichkeiten bekommen, find ich gut.
@Hawkeye: LOOL

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?