09.05.12 15:51 Uhr
 740
 

Bochum/Witten: Kuriose Knöllchen-Abzocke - 18 Euro "Rücknahme-Gebühr"

Die Krönung der Knöllchen-Abzockerei sind zwei Fälle aus Bochum und Witten. Am 10. Oktober soll der 68-jährige Reinhard K. sein Fahrzeug in Bochum auf einem Fußgängerweg geparkt haben. Kosten des Strafzettels: 15 Euro.

Der ehemalige KFZ-Sachverständige konnte, belegt durch Zeugen einer geschlossenen Gesellschaft, nachweisen, dass er zu diesem Zeitpunkt in der Eiffel war. Er verlangte die Rücknahme des Strafzettels. Für die Einstellung des Verfahrens wird nun eine Gebühr von 18 Euro erhoben.

Ähnliche Erfahrung hat auch Arno R. schon gemacht, wunderte sich daher nicht als er von der Geschichte erfuhr. Ihm hatte man einst in Witten vorgeworfen, an einem Platz geparkt zu haben, der nicht real existiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Bochum, Gebühr, Abzocke, Knöllchen, Witten, Rücknahme
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben