09.05.12 15:32 Uhr
 457
 

"Diablo 3": Server sollen stabil laufen und erster Patch soll Fehler beheben

Spiele-Entwickler Blizzard Entertainment hat sich zum Day-1-Patch für das kommende Action Rollenspiel "Diablo 3" geäußert. Der Patch wird rund 100 Megabyte groß sein. Er soll diverse Fehler im Spiel beheben.

Außerdem wurde bekannt, dass der Entwickler den Schwierigkeitsgrad Inferno nicht vereinfachen würde. Die Herausforderung soll hoch sein und der Modus soll nicht für jedermann zum Spielen da sein.

Darüber hinaus wurde geäußert, dass man die Server so gut es ging auf den Ansturm am Launch-Tag vorbereitet hat. Während der Beta-Phase sei ein Stresstest gut verlaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Fehler, Patch, Server, Diablo, Diablo 3
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 15:32 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wunderbar. Dann scheint Blizzard Entertainment ja gewappnet zu sein für den riesen Ansturm, den es ohne Zweifel geben wird.
Kommentar ansehen
09.05.2012 16:59 Uhr von Sir-Pumperlot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
stresstest: naja der stresstest an dem wochenende an dem es open beta war, ist in meinen augen nicht positiv verlaufen.
zumindest hatte man kaum eine chance sich an dem wochenende einzuloggen.
naja ich hatte glücklicherweise einen beta-key, sodass ich das ohne das gedrängel testen konnte.
aber der ansturm wird sicher zum release noch viel größer.
Kommentar ansehen
13.05.2012 19:40 Uhr von Winneh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich hab an dem Wochenende dauerhaft gespielt, einloggen war nur 1-2 mal (neben deren Wartungzeiten) für ein paar Minuten nicht möglich.
Kommentar ansehen
14.05.2012 12:39 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "Außerdem wurde bekannt, dass der Entwickler den Schwierigkeitsgrad Inferno nicht vereinfachen würde. Die Herausforderung soll hoch sein und der Modus soll nicht für jedermann zum Spielen da sein."



Es ist nur eine Frage der Zeit bis man rausfindet wie powerleveln alá D2 am besten funktioniert. Ruckzuck durch alle Schwierigkeitsgrade und dann Bossruns für items und exp.

[ nachträglich editiert von Seravan ]
Kommentar ansehen
15.05.2012 09:44 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Seravan: Ich glaube powerleveln wird nicht viel bringen. Die NPC Stufe skaliert mit deinem Gear, da ist der Charlevel unerheblich. Der Infernomodus ist nicht umonst so berücksichtigt. Ich freu mich aber definitiv drauf.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?