09.05.12 13:44 Uhr
 4.526
 

Beweise immer ignoriert? Historiker behauptet, "Jack the Ripper" war eine Frau

Britische Historiker sind derzeit im Diskussionsfieber, das ein neues Buch über den legendären Serienkiller "Jack the Ripper" ausgelöst hat.

Der Autor John Morris behauptet in seinem Werk nämlich, dass der bis heute unidentifizierte Mörder in Wahrheit eine Frau war. Hundert Jahre lang habe man alle Beweise für diese Tatsache einfach ignoriert.

Morris vermutet hinter dem Ripper die Waliserin Lizzie Williams. Die verbitterte Frau konnte keine Kinder bekommen und rächte sich mit den Frauenmorden, bei denen sie unter anderem die Gebärmuttter entfernte. Weitere Indizien liefert er in seinen Buch: "Jack The Ripper: The Hand of a Woman".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frau, Mord, Buch, Historiker, Jack the Ripper
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Nach 28 Jahren wird "Jack the Ripper" des Landes gefasst
Sat.1 verfilmt für Event-Thriller Geschichte des Serienmörders "Jack the Ripper"
London: Proteste vor neuem "Jack the Ripper"-Museum geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 17:58 Uhr von Tomasius
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant: Das würde auch erklären, warum die Frauen nicht sexuell missbraucht worden sind.
Kommentar ansehen
09.05.2012 20:02 Uhr von Kati_Lysator
 
+7 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.05.2012 23:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
naja wichtig ist es nicht: aber wer sich nich insgeheim wünscht die wahrheit über jack the ripper zu kennen is irgendwie nich normal...
Kommentar ansehen
10.05.2012 07:03 Uhr von _Illusion_
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht: Da find ich die Annahme, dass der Täter aus Regierungskreisen stammte, aber plausibler :-)
Kommentar ansehen
10.05.2012 10:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man dazu ein bisschen wikipedia liest, kommt eigentlich nur raus, dass man weder die Opfer genau weiss, noch die genauen Umstände. Nicht einmal die Anzahl der Opfer ist bekannt und auch nicht so genau was mit den Opfern geschah.
Jede Information scheint spekulativ, erfunden oder verdreht.
Kommentar ansehen
10.05.2012 13:27 Uhr von bingegenalles
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das war nicht jack the ripper

sonder jacky the stripper

haben die wohl verwechselt
Kommentar ansehen
11.05.2012 08:53 Uhr von spencinator78
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Theorie, aber warum waren es dann wohl nur Prostituierte?
Kommentar ansehen
11.05.2012 10:55 Uhr von Floppy77
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Behaupten kann man viel darüber, wirklich beweisen kann man nichts mehr.

@Tomasius
"Das würde auch erklären, warum die Frauen nicht sexuell missbraucht worden sind."

Vielleicht aber auch ein impotenter Mann?

Den Namen hat sich der Täter damals ja selber gegeben, als er die Polizei in seinen Briefen verhöhnte. Eine Frau hätte sich dann doch wohl Jacky genannt.
Kommentar ansehen
11.05.2012 18:49 Uhr von Brotmitkaese
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habs gewusst: so grausam können nur Frauen sein :P
Kommentar ansehen
11.05.2012 20:29 Uhr von Nickolaus87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Floppy7: Wieso sollte eine Frau das tun? Is doch die perfekte Tarnung, wenn die ganze Zeit nach einem Mann gefahndet wird obwohl es eine Frau war.
Kommentar ansehen
12.05.2012 11:04 Uhr von Seppus22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rückwirkende: Frauenemanzipierung ? ;)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Nach 28 Jahren wird "Jack the Ripper" des Landes gefasst
Sat.1 verfilmt für Event-Thriller Geschichte des Serienmörders "Jack the Ripper"
London: Proteste vor neuem "Jack the Ripper"-Museum geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?