09.05.12 11:48 Uhr
 220
 

Sigmar Gabriel attackiert Kanzlerin: Griechenlands Rechtsradikale gestärkt

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Bundeskanzlerin Angela Merkel hart wegen ihrer Euro-Politik angegriffen.

Merkel sei Schuld an dem desaströsen Wahlergebnis in Griechenland, bei dem auch die Rechtsradikalen viele Stimmen erhielten.

"Das Ergebnis dieser Politik sehen wir gerade in Griechenland: Die Rechtsradikalen und die Europa-Feinde ziehen in die Parlamente ein", so Gabriel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Online, Nachrichten, Chef, SPD, Griechenland, Angela Merkel, Sigmar Gabriel, stark, Rechtsradikale
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 12:30 Uhr von thatstheway
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Gabriel: halte nicht an dem fest was hoffentlich
bald der vergangenheit angehört.
Die EU hat bis jetzt noch keine klaren Vorteile
für die Bevölkerung gebracht.
Kommentar ansehen
09.05.2012 13:01 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Oh Gott ist dieser Provinz-Dicke peinlich.

Hätte sein Kumpel Schröder richtig gearbeitet, hätte Griechenland den Euro überhaupt nicht bekommen und die Kriese wäre in dieser Wucht garnicht vorhanden.

Deshalb sage ich einmal: Die damalige SPD-Führungsriege (darunter auch Gabriel) ist am erstarken der Rechtsradikalen schuldig.
Kommentar ansehen
09.05.2012 16:26 Uhr von quade34
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
dass die griechischen Nazis: die sozialistischen Parolen gegen den Sparpakt aufgreifen ist doch auch diesem dicken Hanswurst zu verdanken.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
09.05.2012 16:54 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gabriel: einfach mal Klappe halten. Warum sollten immer wir dran schuld sein, wenn irgendwo in Europa die Rechten stark werden? So einen Dünnschiss hört man echt nicht alle Tage, nicht mal in der Politik.
Kommentar ansehen
09.05.2012 21:17 Uhr von Safesearchaus
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
quade34: "dass die griechischen Nazis die sozialistischen Parolen gegen den Sparpakt aufgreifen ist doch auch diesem dicken Hanswurst zu verdanken."

Du scheinst nicht zu wissen was Nazis bedeutet, oder?
Nazis ist die Abkürzung für NationalSOZIALISTEN, die brauchen nichts von Sozialisten abschauen, denn sie sind selbst Sozialisten, allerdings ausschliesslich NATIONAL orientiert sind und Ausländer völlig ausschliessen.
Kommentar ansehen
10.05.2012 13:09 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Safesearchaus: -- "Nazis ist die Abkürzung für NationalSOZIALISTEN, die brauchen nichts von Sozialisten abschauen, denn sie sind selbst Sozialisten"

Aber ebenfalls nur in der Theorie, wie wir ja alle wissen! ;-)

Nee, nee, die Nazis schon schon waschechte Faschisten...
Kommentar ansehen
10.05.2012 19:12 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LordKacke WOB: Wenn Schröder den Griechen den Euro nicht gegeben hätte, hätten wir heute mehr Probleme IN Deutschland. Dann doch lieber außerhalb Deutschlands.

Wenn die Griechen aus dem Euro-Raum ausscheiden, schadet uns das mehr als denen.
Kommentar ansehen
11.05.2012 18:28 Uhr von Safesearchaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ArrowTiger: "Aber ebenfalls nur in der Theorie, wie wir ja alle wissen! ;-)

Nee, nee, die Nazis schon schon waschechte Faschisten... "

Naja Sozialismus gibt es auch nur in der Theorie, wie wir alle wissen ^^
In Wahrheit ist jede bisherige Form von Sozialismus nur eine andere Version eines totalitären Systems gewesen und die Nationalsozialistische Version nennt sich Faschismus weil es Nationalistischer Sozialismus war.
Die Arbeitsprogramme und Jugendorganisationen und Volkseinrichtungen sind aber ähnlich.
Kariere konnte man nur machen wenn man in der Partei war und jeder musste sich in den dienst des Volkswohls stellen.
Man könnte die DDR direkt mit dem 3.Reich vergleichen, so ähnlich war sowohl die Struktur des zivilen Arbeitslebens als auch die Militarisierung inklusive Vergötterung der Führer und der ganze Rest.
Kommentar ansehen
11.05.2012 19:07 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Safesearchaus wenn man solche Jugendorganisationen mal in den Dienst von Humanismus und Demokratie stellen und Problemjugendliche dort hin verfachtne könnte, wäre das schon toll.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?