09.05.12 11:03 Uhr
 482
 

Mormonen tauften verstorbene Mitglieder vom niederländischen Königshaus

Verschiedene Mitglieder des niederländischen Königshauses wurden posthum durch Anhänger der Mormonen-Kirche getauft. Dies geht aus Dokumenten hervor, die der niederländischen Tageszeitung "Trouw" vorliegen.

Aus den Kirchenakten geht unter anderem hervor, dass sowohl Prinz Claus, Prinz Bernhard als auch die einstige Königin Juliana nach ihrem Ableben durch die Mormonen getauft wurden. Prinz Claus wurde zum Beispiel 2002, zwei Jahre nach seinem Tod, in einem Mormonen-Tempel in Brasilien getauft.

Der niederländische Informationsdienst verlangt nun von den Mormonen eine Stellungnahme. Die Mormonen sehen das posthume Taufen als "Geste der Liebe" und wundern sich daher, dass es Einwände gegen ihre Taufpraxis gibt. In den Niederlanden leben derzeit etwa 8.900 Anhänger der Mormonenkirche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Niederlande, Königshaus, Verstorbener, Taufe, Mormonen
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 11:29 Uhr von Tinnu
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
gute idee! taufen die mormonen nicht anwesende leute auch wenn sie noch leben?
hier gibts ne menge salamifister.... die könnten die ja zu mormonen machen. wäre doch lustig.
Kommentar ansehen
09.05.2012 13:04 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Totentaufen werden stellvertretend NUR für Verstorbene gemacht, Fehler sind selhr selten.

Die stellvertretnd getauften Personen wirden NICHT zur Mitgliederstatistik addiert.
Kommentar ansehen
09.05.2012 19:40 Uhr von Dreamwalker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: ist dennoch sehr abgefahren ^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?