09.05.12 10:24 Uhr
 532
 

Studie: Patientenkritik an Krankenhausbehandlungen wird oft ignoriert

Laut einer Forsa-Umfrage fühlen sich viele Patienten in Krankenhäusern nicht ernst genommen, wenn sie Kritik an den Behandlungsmethoden äußern.

Laut der Studie wenden sich ungefähr 18 Prozent der Patienten an ihre behandelnden Ärzte, wenn ihnen an der Behandlung irgend etwas nicht gefällt.

Aber nur 38 Prozent dieser Personengruppe haben das Gefühl, von ihrem Arzt auch ernst genommen zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Kritik, Arzt, Krankenhaus, Behandlung
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 11:16 Uhr von GulfWars
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Oh ja, das kenne ich: Und je weiter die Ärzte oben im Rang sind, desto schlimmer sind sie.

Gibt aber auch zum Glück reichlich ausnahmen die freundlich sind und sich um ihre Patienten kümmern.

Wenn man mit dem Krankenhaus/ Arzt nicht zufrieden ist, einfach wechseln. Gibt genug andere da draußen. Der Grund sollte aber auch von der Patientenseite fair sein. Denn Patienten können auch ziemliche Nerven sein, dass die Schwestern dort so ruhig bleiben ist immer wieder ein Wunder.

Meinen Dank an alle Pfleger/innen in der Medizin, euren harte Beruf möchte ich nicht haben!

[ nachträglich editiert von GulfWars ]
Kommentar ansehen
09.05.2012 13:15 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vor Jahren aehnliche Erfahrung gemacht der Blinddarm musste raus....nicht nur, dass die Narbe nicht mehr zeitgemaess war...auch die nachfolgende Behandlung war uebelst...nach einer Woche (keine Komplikationen) habe ich mal gefragt, wie lang ich denn noch im Krankenhaus bleiben soll (vorher auch schon gefragt, aber damals waren wohl 5 Tage ueblich). Sie muessten nochmal die neuen Blutwerte abwarten...aha, woher nehmen sie die denn? Das letzte Mal haben sie mir vor 3 Tagen Blut abgenommen...daraufhin setzte der Arzt ein derat unfreundliches Gesicht auf...dabei habe ich mich im O-Ton noch recht ruecksichtsvoll ausgedrueckt (nicht so wie oben, was eher meine jetzige Einstellung dazu widerspiegelt).
Kommentar ansehen
09.05.2012 13:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
warum sollten sie? wenn eine blondine (:D), die keine ahnung von autos hat, sich beim automechaniker beschwert "hätte das sein müssen blabla" nimmt die auch keiner für voll, warum also dann bei arzt -> patiuent? xD
Kommentar ansehen
09.05.2012 19:33 Uhr von 1234321
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
(Zahn-)Ärzte und KFZ-Meister benehmen sich schon seit 150 Jahren wie Götter.

Das wird sich auch in den nächsten 150 nicht ändern.

Solange man ihnen Recht und Lob gibt, sind sie glücklich, und man wird halbwegs anständig behandelt.

[ nachträglich editiert von 1234321 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?