09.05.12 10:23 Uhr
 2.144
 

Keine "Diablo 3" Collector´s Edition: HitFox bringt Spieler gegen sich auf

Viele Spieler staunten nicht schlecht, als Ende 2012 das noch junge Unternehmen HitFox die Collector´s Edition von "Diablo 3" 40 Prozent günstiger angeboten hat, als andere Anbieter im Netz. Die Resonanz auf dieses Angebot war gigantisch und brachte HitFox viele Fans und Vorbesteller.

Dabei funktioniert HitFox ähnlich wie Groupon, nur eben rein auf Spiele fixiert. Es werden "Deals" angeboten, die meist weit unter dem üblichen Marktpreis liegen und Gewinne werden über die Masse an Bestellungen erzielt. Jetzt musste HitFox allerdings zurück rudern.

Ein Großteil der Spieler bekam gestern eine Mail, dass die Collector´s Edition nicht mehr geliefert werden kann. Als Alternative bot man die Rückerstattung oder einen Rabatt an. Viele Käufer, die bereits im Dezember bestellt hatten, fühlen sich jetzt allerdings betrogen und wollen HitFox verklagen.


WebReporter: Haschbeutel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spieler, Diablo, Edition, Diablo 3, Collector´s Edition
Quelle: pressakey.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 10:23 Uhr von Haschbeutel
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.05.2012 10:35 Uhr von Didatus
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht "nur" ein Spiel: Es ist eben, wie der Name schon sagt, auch ein Sammlerstück. Die einen Sammeln Briefmarken, andere sammeln Bierflaschen oder Schuhe und wieder andere Sammeln eben Gegenstände von ihren Lieblingsspielen. Das Problem ist, dass es mittlerweile schwierig ist noch an eine CE von Diablo3 ran zu kommen. Hätte da HitFox mal etwas früher reagiert, wäre das eher noch hinnehmbar gewesen. So haben jetzt aber die Sammler ein Problem ihre Sammlung zu vervollständigen.
Kommentar ansehen
09.05.2012 10:47 Uhr von Destkal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"..als Ende 2012..": haben die checker geschlafen oder besitzt du eine zeitmaschine?
Kommentar ansehen
09.05.2012 10:48 Uhr von worliwurm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zurück in die Zukunft? Wenn das Datum von Ende 2012 auf Ende 2011 geändert wird, ist die Welt wieder in Ordnung.

ciao
WW
Kommentar ansehen
09.05.2012 13:11 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiel oder nicht Spiel es geht um eine Ware, die angeboten wird. Man schlaegt zu im Glauben, diese zu bekommen. Ist die Ware limitiert und man bekommt kurzfristig eine Meldung, dass diese nicht lieferbar ist, hat meine evtl. keine Moeglichkeit mehr, diese woanders noch zum Einkaufspreis vorzubestellen. Die Alternative bleibt dann meist ein ueberteuertes Angebot eines gluecklichen Kaeufers.

Die Masche dahinter duerfte sein, mit Pseudoangeboten Likes zu sammeln und andere Angebote damit durchzudruecken.

Ich selbst hatte auch mal fuer einen Tag HitFox, wegen Diablo3 "geliked"...nachdem ich mir die Aufmachung und die Masse an Emails angeschaut habe, habe ich diese Gruppe schleunigst entfernt...bestellt wurde schon mal garnichts...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?