09.05.12 10:01 Uhr
 190
 

Kurt Westergaard erwägt Maßnahmen gegen missbräuchliche Verwendung seiner Karikaturen

Gegen die Verwendung seiner Karikaturen durch die Partei Pro NRW hat der dänische Zeichner Kurt Westergaard aufs Schärfste protestiert. Er hätte niemals die Genehmigung zu einer solchen Verwendung gegeben.

Westergaard hat den dänischen Journalistenverband eingeschaltet, der seine Rechte wegen des Missbrauches seiner Werke wahrnehmen soll.

Als im Jahre 2005 die Zeichnungen des 76-jährigen Westergaards abgedruckt wurden, folgte ein Sturm der Entrüstung aus den islamischen Ländern. Seit der Zeit wird er mit dem Tode bedroht und steht unter ständigem Polizeischutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Karikatur, Verwendung, Pro NRW, Kurt Westergaard
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Pro NRW Ratsmitglied darf Mandat nicht verkaufen
Verfassungsschutz darf "Pro NRW" unter "rechtsextrem" aufführen
Schlammschlacht unter Rechtsaußen: "Pro Köln" verlässt Dachverband "Pro NRW"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 10:01 Uhr von 24slash7
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Falsch an dem Artikel ist, dass der "Sturm der Entrüstung" auf die Veröffentlichung folgte. Tatsache ist, dass diese Entrüstung erst in Gang kam als Wochen später von Muslimen gefälschte und Westergaard untergejubelte Karikaturen unterlegt mit den entsprechenden Hassreden dem ungebildeten Volk vorgeführt wurden.
Kommentar ansehen
09.05.2012 11:51 Uhr von Faceried
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Gutes Recht. Sein sehr gutes Recht.
Hoffentlich kommt er damit durch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Pro NRW Ratsmitglied darf Mandat nicht verkaufen
Verfassungsschutz darf "Pro NRW" unter "rechtsextrem" aufführen
Schlammschlacht unter Rechtsaußen: "Pro Köln" verlässt Dachverband "Pro NRW"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?