08.05.12 20:03 Uhr
 337
 

Duisburg: Polizei stoppt jungen Raser

In Duisburg haben Polizeibeamte einen jungen Raser gestoppt der mit satten 87 km/h auf der Angerhauser Straße unterwegs war.

Der 21-jährige Motorradfahrer war somit um 37 km/h zu schnell durch die "Tempo 30"-Zone gerast.

Der junge Mann ist nun seinen "Lappen" für zwei Monate los und muss zudem 280 Euro Geldbuße bezahlen.


WebReporter: Nudelholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Duisburg, Geschwindigkeit, Raser
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2012 20:07 Uhr von Starbird05
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hhhmmmm: Verstehe ich da was falsch???

"Satten 87 km/h" "37 km/h zu schnell" "Tempo 30-Zone"

Das waren dann für mich: 67 km/h in der 30er Zone

Wo sind die 20 km/h Differenz hin??
Kommentar ansehen
08.05.2012 20:40 Uhr von Orion-P
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man, was seid Ihr doch für Mathegenies :-)

Lest doch einfach mal die Quelle :-)
Der Typ ist mit 87 Km/H in einer 30 km/H Zone gemessen worden demnach war er exakt 57 Km/H zu schnell.

87 - 30 = 57

Also Nudelholz und Starbird05 Mathe Note 6 setzen !!!!! :-)
Kommentar ansehen
08.05.2012 20:46 Uhr von Starbird05
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
gebe es zu...... habe mich sehr doof verrechnet *G*

Aber die Quelle lesen wollte ich nicht, deshalb lese ich ja hier die Shortnews :)
Kommentar ansehen
08.05.2012 21:07 Uhr von Prachtmops
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na wenigstens ist der lappen für 2 monate weg.

genug zeit zum nachdenken, was man da wohl falsch gemacht haben könnte.

ich hätte ihm den zwar für immer weggenommen, aber lieber 2 monate wie gar kein monat.
denn wer mit fast 90 durch ne 30er zone fährt, kann nur geisteskrank sein, und ein geisteskranker sollte keinen lappen haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?