08.05.12 15:00 Uhr
 9.308
 

"Star Wars: The Old Republic" verliert satte 400.000 Spieler

In jüngster Vergangenheit hatte das Entwicklerstudio BioWare Stellung zu den Abonnenten-Zahlen von "Star Wars: The Old Republic" genommen und immer einen Rückgang dieser dementiert.

Nun war EA gezwungen den neuesten Finanzreport offen zu legen, der allerdings "Star Wars: The Old Republic" in einem schlechteren Licht darstehen lässt. So habe man seit der letzten Analyse satte 400.000 Spieler verloren. Demnach tummeln sich aktuell nur noch 1,3 Millionen Spieler in der Onlinewelt.

Gerade die neue Konkurrenz, wie "TERA", das am 3. Mai erschienen ist, machen es "Star Wars: The Old Republic" nicht leichter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badSpy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spieler, Verlust, Star Wars: The Old Republic, Abonnent
Quelle: www.mmo-spy.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2012 15:28 Uhr von Hallominator
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bald kommt´s richtig hart: Die Auswirkungen von Diablo 3 tauchen da noch nichmal auf. Bin mal gespannt, wie viele Spieler die dann noch wieder verlieren^^
Kommentar ansehen
08.05.2012 15:30 Uhr von Pilzsammler
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@Hallominator: Eher GW2 als D3 :D
Kommentar ansehen
08.05.2012 15:46 Uhr von badSpy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: In der Quelle ist Diablo 3 erwähnt. Hätte ich alles schreiben wollen, was in der Quelle steht, hätte der Platz nicht gereicht. :)

WoW Killer *lachflash*
Kommentar ansehen
08.05.2012 16:02 Uhr von Criseas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Faboan: 100% Agree!

Für mich ging bis jetzt noch nix über Planetside und DAOC.

Planetside weils so krass anders ist :)!
Kommentar ansehen
08.05.2012 16:03 Uhr von Azureon
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
...tjoa... war mir von Anfang an klar, deswegen hab ich auch die Finger von dem Spiel gelassen.

WoW ist aber auch nur die Bildzeitung unter den MMOs. Leicht verdaulich, bloß nicht zuviel nachdenken. Der MMO Sektor ist ansich im Moment einfach nur noch tot. Das einzige wo ich tatsächlich sage dass es was werden kann ist Guild Wars 2, da es einfach mal komplett andere Ansätze verfolgt.

Wir werden sehen...

@ Criseas: Ich habe Planetside damals geliebt! Es hatte zwar keinen "Content" oder großartige Story aber die Schlachten waren einfach der Hammer.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
08.05.2012 16:15 Uhr von sonikku
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Azureon: WoW war früher durchaus spaßig, als es noch ein wenig anspruchsvoller war. Leider wurden die Klassen später in drei Hauptgruppen unterteilt, die sich kaum unterscheiden, und wirklich alles ohne Ausnahme nach und nach auf Casual getrimmt.
Kommentar ansehen
08.05.2012 16:19 Uhr von badSpy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ArcheAge: Na ja, ich für meinen Teil sehe Guild Wars 2 eher als Spiel für Nebenbei an... was eher was wird ist ArcheAge, wenn es denn mal einen Publisher für Europa gibt.

Weil das Game verfolgt wirklich ganz andere Ansätze. Sandbox-MMO mit sehr viel Content. Man kann da einfach viel mehr machen. Empfehlen kann ich da nur die Let´s Plays von ArcheAge-Online.
Kommentar ansehen
08.05.2012 16:20 Uhr von RegenCoE
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
MMOs: MMOs haben heutzutage meiner Meinung nach ein wirkliches Problem - und das heisst Langzeitmotivation. In dem Moment, wo ich das Höchstlevel erreicht habe, und das geht bei vielen MMOs vergleichsweise schnell (v.a. verglichen mit alten Klassikern wie DAoC oder EverQuest 1), dann gibt es nur noch eine Möglichkeit, wie ich meinen Charakter verbessern kann: Ausrüstung. Und die Ausrüstung gibts nun mal nur bei Raids - was bedeutet, dass man von anderen Spielern abhängig ist und keine Möglichkeit hat, den Charakter selbstständig zu verbessern.

Wenn ich also nur mit 7, 9, 15 oder 24 anderen zusammen (jetzt an SWTOR und WoW gemessen) noch was sinnvolles zu tun habe, dann logge ich nur noch an diesen Raidtagen ein ... und dann irgendwann garnicht mehr.

EQ1 oder DAoC hatten ein alternatives Level-System, bei dem man selbst nach Erreichen des Höchstlevels seinen Charakter noch verbessern konnte, durch Questen und Monster umflexen Erfahrung sammeln konnte und dadurch zusätzliche Fähigkeiten oder Boni freischalten konnte ...
Kommentar ansehen
08.05.2012 16:23 Uhr von Criseas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Azureon: Jep, das waren noch Zeiten als die Squads noch geplant vorgingen.

Da wurde sich abgesprochen wer die Terminals beschützt und welche Einheiten Fliegen. Wer Dropships verwendet, etc... das war einfach nur geil :D

Ich erinnere mich noch an Teamspeak-Server mit 200 Leuten drauf mit Koordinatoren Channels, "Gilden-Channels" keine Ahnung wie die dort nochmal hießen :D, und den Squadsubchannels wo die kleinen Truppen drinnen waren ;).

Abundzu gabs auch manchmal einfach nur Gigantische Massenschlachten an einer Engstelle wie einer Brücke.... Achja *schwärm*, wem Battlefield gefällt, der liebt Planetside :D.

Wow war nur solange spassig bis das Itemgefarme los geht, denn das ist der ganze Content. Die Arenas hätten die nicht mit Itembelohnungen ausstatten dürfen und ansonsten eher neue PVP-only Skills anstatt von Items einführen müssen...
Housing und nen anständiger RVR-Modus hätten den rest schon geregelt!
Kommentar ansehen
08.05.2012 16:33 Uhr von kostenix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nächstes gutes mmo: wird blade & soul werden... leider noch immer im closed beta status ... aber baaaaaaaaald :D


schaut es euch an.. verdammt nice was die jungs da hingekriegt haben.. auch wenn der pvp sektor noch fehlt
Kommentar ansehen
08.05.2012 17:09 Uhr von Lonaporp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
SwTor: Viel zu wenig conten das man dort länger verweilen könnte , pvp naja nicht wirklich der hammer dort , crafting kann man vernachlässigen, Schade drum.
Kommentar ansehen
08.05.2012 17:44 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dacht ich mir schon: Viele, die bei SWTOR waren, sind auch zur Star Trek: Online rübergewechselt, bzw. zurückgekommen. Spätestens seit es F2P ist, ist es da Zeitweise wieder richtig voll. Und wenn man mal von den blöden Sicherheitsboxen absieht, schieben die Macher eigendlich immer wieder interessante Dinge nach.

Aber den Levelcap sollten sie Dringendst mal erhöhen...

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
08.05.2012 17:49 Uhr von badSpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aion: Das Crafting in SWTOR ist echt ein Witz und für gar nichts zu gebrauchen.

Story gut - rest Mist.
Ich mein, erst beim letzten Patch haben sie einfach mal die PvP Features weggelassen und gewertete Schlachtfelder gibt es bis heute nicht. Traurig aber wahr - wo soll da die Motivation sein?
Kommentar ansehen
08.05.2012 20:30 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sonikku: Hab selbst fast 7 Jahre WoW auf dem Buckel und weiss genau was du meinst. ^^
Kommentar ansehen
08.05.2012 21:15 Uhr von Criseas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Azureon: Naja da kam die Erkentnis aber spät :D
Kommentar ansehen
08.05.2012 22:08 Uhr von Oneallstars
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Infos: Das ist nicht die komplette Meldung. Auf der Quelle geht es weiter. Und natürlich wird Diablo angesprochen;)
Kommentar ansehen
08.05.2012 22:28 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Criseas: Naja, bis WotLK war das Game echt top. Ab da fings an. Zu der Zeit hab ich aber schon eine recht erfolgreiche Gilde aufgebaut die auch heute noch agiert und man hat viel Herzblut in seine Chars gesteckt. Irgendwann war der Kahn halt voll von den ganzen rumpfuschereien. Geldgier siegt halt und ist gesellschaftlich anerkannt wenn man sich die Lemminge in den Foren so anschaut die ohne mit der Wimper zu zucken 20 Euro für ein virtuelles Reittier raushauen. ^^
Kommentar ansehen
09.05.2012 03:13 Uhr von Criseas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Azureon: Das Hauptproblem waren die Instanzen und das man viel zuviel alleine machen konnte.

Es gab kein "Wir" Gefühl auf dem Server und man war mit seiner Gilde durch die Instanzen von allen anderen immer abgekapselt.

In Daoc war das Feeling viel besser und es gab keine Instanzen, und auch Sologamen war sogut wie unmöglich.

Gruppe war Pflicht, es war lustig und jeder konnte auch Grp-Play
Kommentar ansehen
09.05.2012 07:08 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich jedes Spiel das auf Leveln basiert, ist für mich kein MMORPG. Richtiges MMORPG-feeling kommt nur bei Skillsyteme á la Ultima Online oder Star Wars Galaxy (Anfang) rüber. Gebietsbegrenzungen aufgrund Levelanforderung finde ich Kacke!
Kommentar ansehen
09.05.2012 08:13 Uhr von dexion
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wann ist das Star Wars Ding eigentlich mal Weg?
Für mich ist Star Wars seit Jahren ausgelutscht....
Kommentar ansehen
09.05.2012 14:14 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spiel kaufen und dann noch abo-gebühren würde ich nicht erst nach ner zeit auch abspringen. hab jetzt mal star trek online gespielt und war begeistert, dass man ganz ohne banking trotzdem gut voran kommt und nie wirklich das gefühl hat doch nur ein spieler in der zweiten klasse zu sein. so machts dann auch spaß.

aber bei star wars dick geld abdrücken müssen und dann lassen angekündigte neu-inhalte ewig auf sich warten...ich glaub das ist definitiv nicht der richtige weg...(die macht is da nix mit euch liebe verantwortliche!) ;)
Kommentar ansehen
09.05.2012 16:20 Uhr von badSpy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kostenlos: Ja, das mit dem kostenlosen Spielen ist immer so eine Sache. Natürlich ist es schöner, kostenlos spielen zu können, aber wenn es zu Lasten des Games geht, einfach nur bescheuert.

Abo-MMOs haben schon was für sich, aber sie müssen auch was bieten und sich dem Puls der Zeit anpassen. Trion Worlds macht das mit RIFT eigentlich ganz gut.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?