08.05.12 12:53 Uhr
 925
 

Österreich: Schüler wegen "provokanter" Frisur vom Unterricht freigestellt

Im österreichischen Bundesland Kärnten ist es zu einer Freistellung eines Schülers gekommen, da dieser eine "provokante" Frisur habe. Der 16-jährige Schüler der Tourismusschule Villach muss wie die anderen Schüler laut Hausordnung einen "eleganten Kurzhaarschnitt" tragen.

Am vergangenen Wochenende hatte sich der Schüler aber einen Irokesen-artigen Haarschnitt zugelegt. Laut Hausordnung sei, so der Direktor, sogar folgendes festgeschrieben: "Die Schüler müssen in Anzug und Krawatte im Unterricht erscheinen." Eine Freistellung des Schülers sei angemessen.

Man habe dem Schüler angeboten, im Unterricht eine Perücke zu tragen. Einen solchen Passus gebe es auch in der Hausordnung wegen einer Krebserkrankung eines ehemaligen Schülers. Noch sei man in Gesprächen mit dem Schüler, aber man sei sich sicher, dass man eine "adäquate Lösung" finden werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Schüler, Unterricht, Frisur
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 09:05 Uhr von jwerner111
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: solche Regeln.
Kommentar ansehen
09.05.2012 13:00 Uhr von MisterBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: ja aber genauso dumm von dem Kerl.
Es gibt nunmal Branchen in denen ein gewisses äußeres und Auftreten verlangt wird, wenn man sich da nicht unterordnen/einordnen kann, dann muss man es halt sein lassen.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?