08.05.12 12:53 Uhr
 924
 

Österreich: Schüler wegen "provokanter" Frisur vom Unterricht freigestellt

Im österreichischen Bundesland Kärnten ist es zu einer Freistellung eines Schülers gekommen, da dieser eine "provokante" Frisur habe. Der 16-jährige Schüler der Tourismusschule Villach muss wie die anderen Schüler laut Hausordnung einen "eleganten Kurzhaarschnitt" tragen.

Am vergangenen Wochenende hatte sich der Schüler aber einen Irokesen-artigen Haarschnitt zugelegt. Laut Hausordnung sei, so der Direktor, sogar folgendes festgeschrieben: "Die Schüler müssen in Anzug und Krawatte im Unterricht erscheinen." Eine Freistellung des Schülers sei angemessen.

Man habe dem Schüler angeboten, im Unterricht eine Perücke zu tragen. Einen solchen Passus gebe es auch in der Hausordnung wegen einer Krebserkrankung eines ehemaligen Schülers. Noch sei man in Gesprächen mit dem Schüler, aber man sei sich sicher, dass man eine "adäquate Lösung" finden werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Schüler, Unterricht, Frisur
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung
Purple Heart-Übergabe: Donald Trump gratuliert einem Soldaten zu seinen Verletzungen
China: Wettermoderator wird während Livesendung von Blitz getroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2012 09:05 Uhr von jwerner111