08.05.12 11:36 Uhr
 672
 

USA: Erbgut-Studie - Augenfarbe lässt Rückschlüsse auf Krankheitsrisiko zu

Forscher der University of Colorado haben herausgefunden, dass die Augenfarbe eines Menschen verraten kann, welches Krankheitsrisiko auf ihn wartet.

Dazu analysierten die Wissenschaftler das Erbgut von 3.000 amerikanischen Testpersonen und stellten fest, dass Menschen mit blauen oder grauen Augen ein geringes Risiko haben an der sogenannten Weißfleckenkrankheit zu erkranken.

Die Blau- und Grauäugigen haben dafür ein höheres Hautkrebsrisiko: "Genetisch gesehen sind Vitiligo und schwarzer Hautkrebs gewissermaßen Gegenspieler", so der Studienleiter Richard Spritz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Studie, Auge, Farbe, Erbgut, Krankheiten
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2012 12:18 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Blaue Augen sind nur hellere Pigmente als: braune Augen.
Kommentar ansehen
08.05.2012 12:28 Uhr von Miem
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Rechthaberei: Stimmt! Und eben darum ist es wahrscheinlich, dass Hautkrankheiten, bei denen sich die Pigmente ändern, halt bei Menschen mit gewissen Augenfarben gehäuft oder seltener auftreten.

Ich finde die Erklärung in der Quelle durchaus einleuchtend. Und dass hellhäutige - und auch meist blauäugige - Menschen eher an Hautkrebs erkranken , ist ja auch nichts Neues.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?