08.05.12 11:12 Uhr
 128
 

Berlin: Jede 15. Minuten passiert ein Arbeitsunfall

Die Zahl der Arbeitsunfälle in Berlin ist deutlich angestiegen. Alle Viertelstunde verunglückt ein Arbeitnehmer. Waren es im Jahr 2009 rund 42.200 Unfälle, wuchs die Zahl in 2010 auf 47.600 an. Das ist eine 13-prozentige Zunahme. Die Zahlen stammen aus dem aktuellen Arbeitsschutz-Bericht Berlin.

Die Daten für das letzte Jahr liegen zwar noch nicht vor, aber die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Berlin, die den Bericht vorgelegt hat, geht von einer wachsenden Zahl aus. Klar ist bislang nur: In 2011 starben elf Menschen während der Arbeit, das sind drei mehr als in 2010.

Die Senatsverwaltung erkennt in der Zunahme der Unfälle bei der Arbeit einen bundesweiten Trend. Als Grund führt sie die Konjunktur beziehungsweise die wachsenden Beschäftigungszahlen an. Andere Arbeitsschutz-Experten bezweifeln dies laut der "Berliner Morgenpost" jedoch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: asich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Berlin, Minute, Anstieg, Arbeitsunfall
Quelle: www.arbeitssicherheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2012 11:23 Uhr von gofisch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haha: "wachsende beschäftigungszahlen". klar, aber von zeitarbeitern und eu-einwanderern die reguläre arbeitsplätze ersetzen - da kann man ja auch so schön druck machen damit die leute auch ohne arbeitsicherheit maul halten und malochen. wen interessiert dann schon, dass sich eine mal verletzt oder gar umkommt. warten ja schon neue sklaven. nur frechheit vom senat diese zustände unter dem deckmantel angeblich guter konjuktur und steigender beschäftigungszahlen zu verstecken. :(
Kommentar ansehen
08.05.2012 12:31 Uhr von Klapperklaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja :D: Zum Glück arbeite ich nicht.
Kommentar ansehen
09.05.2012 19:48 Uhr von Michael7
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Rechnung stimmt Betriebliche Optimierungen + Leistungsverdichtungen + mehr Arbeitsaufwand = Mehr Unfälle.

Auch Menschen haben Leistungsgrenzen. Das müsste man als zusätzlichen Faktor in die Computer-Programme eingeben, die "SAP & Co" entwickeln.

Es wird Zeit für ein "bedingungsloses Einkommen". Ein Ende dieser Hamster-Räder könnte die Folge sein. Schaut Euch den Film an unter http://www.youtube.com/...

Mich hat der Streifen jedenfalls vor 4 Tagen richtig beeindruckt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?