07.05.12 19:28 Uhr
 2.079
 

Dinosaurier sollen wegen ihrer eigenen Blähungen ausgestorben sein

Für das Aussterben der Dinosaurier könnten ihre Darmgase verantwortlich sein. Durch die gewaltige Biomasse der Pflanzenfresser könnte damals ebenso viel Methan ausgestoßen worden sein wie heute. Dies könnte ihr Todesurteil gewesen sein.

Wissenschaftler der Liverpool John Moores University haben sich mit dieser Problematik beschäftigt und den vermuteten Methan-Ausstoß damals mit dem heutigen verglichen.

Wiederkäuer wie Rinder produzieren bei der Verdauung heute wieder gewaltige Mengen Methan, wie damals die Dinosaurier, nämlich jährlich 520 Millionen Tonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: General_Strike
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Dinosaurier, Aussterben, Blähung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2012 19:28 Uhr von General_Strike
 
+8 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:03 Uhr von Maku28
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
lols: Trollnews ? ^^
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:09 Uhr von TendenzRot
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind ja Aussichten! Grauenhafte Vorstellung: von Veganern totgefurzt. :-)
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:11 Uhr von DaAliG
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Hund einschläfern besser den Autor einschläfern, damit uns solche "News" und Kommentare erspart bleiben.
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:23 Uhr von Michael2505
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
WTF? Die wievielte Theorie ist das nun? Vielleicht sollte man einfach nur mal zugeben das man keinen Plan hat warum alle Viecher umgekommen sind...

Da hören sich ja sogar esoterische