07.05.12 19:07 Uhr
 4.633
 

"Sternenkinder" sollen kein Kliniksondermüll mehr sein

Die gelb-schwarze Koalition in Berlin will jetzt dafür sorgen, dass sogenannte Sternenkinder, dabei handelt es sich um Totgeburten, die unter 500 Gramm wiegen, als Kind anerkannt werden und somit beerdigt werden können.

Derzeit gelten solche Totgeburten als Kliniksondermüll. Daher besteht für Friedhöfe keine Verpflichtung, solche kleinen Kinder zu bestatten.

In Deutschland gibt es etwa jährlich 1.500 Totgeburten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kleinkind, Bestattung, Totgeburt, Sondermüll
Quelle: www.echo-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2012 19:48 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: Joa,

sehe ich auch so, wenn dass die Kirche finanziell übernehmen möchte, falls du Kirchgänger bist ;)

Ansonsten steh ich natürlich auch hinter der Idee, wenn es Mütter bzw. beide Elternteile selbst entscheiden können.

Ich bin natürlich kein Unmensch und steh auch für würdigen Umgang mit Menschen im Leben als auch nach den Tod, aber wenn man jetzt durchsetzen wollte, dass man nach solch einem Fall noch auf Kosten hocken bleibt für eine Beerdigung die eventuell pauschal eingeführt werden soll, dann würde ich dazu ein klares NEIN vergeben.
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:24 Uhr von dommen
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: Ich bin mit deiner Haltung grundsätzlich einverstanden, denn ich sehe dies genau so. Aber warum glaubst du, nur als Christ kann man eine solche Haltung einnehmen? Ich bin Atheist, aber achte trotztdem die Menschenwürde, auch wenn du vieleicht denkst, nur ein Christ sei dazu in der Lage... (Ich fühle mich dazu genötigt, dies zu schreiben, weil ebendiese Aussage so explizit aus deinem Kommentar heraussticht).

LG
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:32 Uhr von readerlol
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
hmmmmmm: für mich gibts nur ein positives argument undzwar das die eltern besonders die mutter den tod ihres "kindes" besser verarbeiten kann...

aber viele sternenkinder sehen nunmal leider überhaupt nich nach baby aus.... ich finde es reicht wenn die kliniken es zu kinderpathologien schicken und gut ist....
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:48 Uhr von EvilMoe523
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: Es ist mir durchaus bewusst, dass Christen nicht unbedingt mit der Kirche auf einen Nenner kommen. Würde ich wenn ich Christ wäre auch auf keinen Fall...

Ich toleriere und respektiere auch den Glauben, doch kommen auch meist von solchen Leuten wie dir immer schnelle Befürwortungen in solcherlei Richtung, wo aber nicht weiter nachgedacht wird wie es umgesetzt werden soll... z.B. wer dafür aufkommen soll?

Mach doch dafür mal einen christlichen Vorschlag *lächelt*
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:57 Uhr von CrazyCatD
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wer soll auf welchen Kosten hängenbleiben? @Antipro und @EvilMoe523

Die Eltern des toten frühchens Zahlen die Beerdigung, was glaubt ihr denn sonst wer dafür aufkommt? Das Krankenhaus, der Staat? Denn die Eltern wollen oft einen Platz um dem Kind verbunden zu bleiben und das sollte ihnen auch Erlaubt werden.
Kommentar ansehen
07.05.2012 21:17 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ CrazyCatD: Naja,

ich hab ja meine Meinung dazu in ersten Beitrag geäußert. Wenn Eltern das tote Frühchen auf einem Friedhof beerdigen möchte, dann soll es ihnen natürlich gestattet sein und natürlich müssen sie dann dafür aufkommen.

Für mich liest sich die News nur so, als ob man mit dem Gedanken spielt es auch als Pflicht um zusetzen. Mit dem Gedanken kann ich mich nicht so ganz durchringen, bei finanziell nicht so betuchten Familien, die sich ein Kind wünschen.
Kommentar ansehen
07.05.2012 22:27 Uhr von amrandebemerkt
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ohje: Das darf jeder so machen wie er möchte.

Ich geh jetzt mein Sperma bestatten...
Ciao
Kommentar ansehen
07.05.2012 23:55 Uhr von Chaostante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vernünftige Sache: Das wäre eine gute Möglichkeit für die Eltern das Trauma zu verarbeiten, wenn endlich eine "richtige" Beerdigung erlaubt wird. Bisher bewahren nur wenige Krankenhäuser die totgeborenen Kinder für eine gewisse Zeit auf. Die Eltern können sich dadurch entscheiden ob sie das Kind auf einem Friedhof mit spezieller Friedwiese beisetzen wollen. Auch schon eine Hilfe, aber ein eigenes Grab( und damit ein fester Platz zum Trauern) wäre besser.
Kommentar ansehen
08.05.2012 03:11 Uhr von F.Steinegger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na mich würde mal grundsätzlich interessieren, was mit solchen "Sachen", "Dingen" passiert. Man erfährt ja nichts. Nur die Betroffenen wissen das, und vielleicht nicht mal die.

Ich kann mich erinnern, früher standen neben den Spitälern immer grosse Müllcontainer, in denen wir rumgestochert hatten. Wer weiss, was da alles drinliegt. Gibt es aber heutzutage nicht mehr.
Kommentar ansehen
08.05.2012 05:07 Uhr von ohyeah
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
nein. einfach nur wieder geldverschwendung.
Kommentar ansehen
08.05.2012 10:41 Uhr von askmike72
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tot ist tot. Ob es jetzt im Ofen als Klinikmüll verbrannt wird oder auf dem Friedhof von Würmern gefressen wird ist unerheblich! Ich sage das als bekennender Atheist. Das ganze Beerdigen ist nur Abzocke!

[ nachträglich editiert von askmike72 ]
Kommentar ansehen
08.05.2012 14:53 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bedeutet dies, dass es bald keine Teewurst mehr gibt?

*duck&wegrenn*

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?