07.05.12 18:42 Uhr
 423
 

Südafrika: Mann wurde wegen Handy-Diebstahls von Passanten umgebracht

Südafrika gilt als eines der gefährlichsten Länder der Welt mit einer Besorgnis erregenden Kriminalitätsrate. So werden im Schnitt täglich 43 Menschen ermordet, wovon etwa fünf Prozent durch Selbstjustiz ums Leben kommen.

Zu solch einem Fall von Lynchjustiz ist es nun erneut gekommen, als ein Mann das Handy einer Frau stahl. Die Frau schrie, wodurch eine Gruppe von Menschen aufmerksam wurde und den mutmaßlichen Dieb stellte. Der Mann wurde mit Steinen und diversen anderen Gegenständen beworfen.

Als die Polizei eintraf, sei der Mann bereits tot und unter Steinen regelrecht begraben gewesen, so ein Sprecher der Polizei. Der Sprecher gab weiterhin bekannt, dass Mordermittlungen eingeleitet worden seien.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Mord, Südafrika, Steinigung
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2012 07:25 Uhr von LhJ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@AntiPro: das Problem in Ländern wie Südafrika ist, das es dort so arme Menschen gibt, die für sich keine andere Wahl sehen, als andere zu beklauen. Da hilft auch Selbstjustiz nichts.
Die machen das trotzdem, obwohl sie wissen was ihnen unter Umständen blüht. Von irgendetwas muss man ja leben können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?