07.05.12 16:11 Uhr
 227
 

Leipzig: Autistischer Junge lernte das Lachen per Achterbahn-Therapie

Der neunjährige Joschua aus der Nähe von Berlin ist Autist, er kann daher kaum ein Wort sprechen und zeigt kaum Gefühle. Vor einem Jahr besuchte er mit seinen Eltern den Belantis-Freizeitpark in der Nähe von Leipzig.

Dort hatte er es auf die knallrote Mega-Achterbahn "Huracan" abgesehen, immer wieder zeigte er auf diese. Dann fuhr er 17 Mal hintereinander mit der Achterbahn. Während der Fahrt zeigte Joschua plötzlich Gefühle.

Seine Mutter glaubt, dass die starke körperliche Erschütterung durch die Achterbahnfahrt die Gefühle in Joschua geweckt hat. Belantis unterstützt die Familie, sie spendierten die erste richtige Party für den Jungen.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leipzig, Therapie, Lachen, Achterbahn, Autist
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?