07.05.12 15:20 Uhr
 171
 

Toyota: Hybridmodelle in den USA derzeit extrem beliebt

Elektroautos sind hierzulande eher wenig begehrt, doch auch Hybridautos als Zwischenlösung scheinen beim deutschen Käufer nicht so gut anzukommen. In den USA sieht das ganz anders aus.

Toyota beispielsweise verkaufte im April 2012 über 32.000 Hybridautos in den Staaten (inklusive Lexus), wobei allein Toyota ein Plus von 125 Prozent gegenüber April 2011 feiern kann.

Allerdings bietet der japanische Autobauer in den USA auch sieben Hybridmodelle an, die zudem um einiges günstiger scheinen als in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Verkauf, Toyota, Beliebtheit, Hybridauto
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2012 15:20 Uhr von DP79
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tatsächlich sind die Hybridmodelle um einiges in den Staaten billiger, der Prius etwa kostet in den USA gerade mal 24.000 Dollar - bei uns hingegen über 26.000 Euro.
Kommentar ansehen
07.05.2012 16:03 Uhr von 1234321
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die deutschen Affen kopieren die Amerikaner. Wenn es dort Hybrid gibt, dann will die deutsche Jugend auch Hybrid haben.
Weil die Deutschen nämlich so blöd sind, und keine eigene Meinung haben.

In 3 Monaten fährt hier also fast jeder Hybrid.
Kommentar ansehen
07.05.2012 16:52 Uhr von DP79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In drei Monaten? Da setz´ ich dagegen! Auch bei uns ist der Hybrid nichts neues, mal vom Prius abgesehen bieten auch VW, BMW, Mercedes, Audi und Porsche längst mindestens ein Hybridmodell an - wenn auch kaum billig... Das Problem liegt genau hier, schau Dir an, was der Prius bei den Amis kostet und was er bei uns kostet!

[ nachträglich editiert von DP79 ]
Kommentar ansehen
15.05.2012 08:21 Uhr von DrStrgCV
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutscher Staat: Tja, hier will weder der Staat noch sonst irgendwelcheInstitutionen mit Einfluß ass der Ölverbrauch sinkt.

Nen Freund von mir hat eine kleine Spedition, mehrere LKws die zwischen Nord und Süddeutschland pendeln.
Dieselverbrauch ca. 30.000 € im Monat, wenn ich mir di davon gezahlten steuern anschaue dann verstehe ich schon wieso hier sich nix ändern soll am Spritverbrauch.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?