07.05.12 14:48 Uhr
 1.421
 

Sachsen: Strafgefangene sollen ihre Stromrechnung selbst bezahlen

Der sächsische Justizminister Jürgen Martens (FDP) bereitet gerade eine Regelung vor, wonach Strafgefangene an den Stromkosten beteiligt werden sollen, welche für ihre eigenen Geräte wie Radios, Fernseher oder Tischlampen anfallen.

"Ein in zehn Bundesländern erarbeiteter Musterentwurf eines Landesstrafvollzugsgesetzes sieht die Möglichkeit der Beteiligung der Gefangenen an Betriebskosten der in ihrem Gewahrsam befindlichen Geräte vor", antwortete Martens auf eine Anfrage der Linken im sächsischen Landtag.

Allerdings dürfen die Gefangenen den Stromanbieter nicht selbst wählen, um sich gegebenenfalls den günstigsten herauszusuchen. Die Kosten für das normale Zellenlicht sollen allerdings weiterhin nicht von den Häftlingen getragen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefängnis, Sachsen, Justizminister, Insasse, Stromrechnung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2012 14:48 Uhr von Kamimaze
 
+24 | -15
 
ANZEIGEN
Einfach nur dummer Populismus, es gibt nun wirklich wichtigere Probleme, als die Stromkosten von Radios von Strafgefangenen! Da sie ja im Prinzip auch kein Einkommen haben, fragt sich nur, wovon sie die Rechnung bezahlen sollen. Oder sie kommen gleich mit Schulden aus dem Knast, dann: Frohe Resozialisierung!
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:05 Uhr von rubberduck09
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Schwachsinn Die (korrekte) Abrechnung von solch Kleinstverbrauchern kostet mehr als es einbringt.

Steckdosenzwischenzähler sind nicht geeicht und somit für Abrechnungszwecke nicht zugelassen.

Und die Elektrik aller Zellen neu verkabeln, sodaß ein (geeichter!) Zwischenzähler angebracht werden kann, ist dermaßen teuer, da kann man den Häftlingen den Strom für 100 Jahre schenken.
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:10 Uhr von Kamimaze
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@rubberduck09: > "Und die Elektrik aller Zellen neu verkabeln, sodaß ein (geeichter!) Zwischenzähler angebracht werden kann, ist dermaßen teuer, da kann man den Häftlingen den Strom für 100 Jahre schenken."

Korrekt, aber erklär das mal einem Politiker...!
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:28 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ BastB: Ich finde der Energieversorger sollte deine Wohnung auch schätzen. Zurück gibt es aber nichts weil dann nichtmehr gezählt wird.

Finde ich gut

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:30 Uhr von General_Strike
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
PS3 auf dem Plasmafernseher: Häftlinge sollten selbst ihren Strom für Videospiele zahlen. Vielleicht spart das ein halbes Atomkraftwerk. Ausserdem nutzt das der Integration in die Gesellschaft.
Kommentar ansehen
07.05.2012 16:55 Uhr von zabikoreri
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man Kosten senken will, sollte man besser überlegen, ob wir wirklich für jedes Bundesland so eine Verwaltung brauchen, bei der in jedem Bundesland der gleiche Mist verzapft wird.

Man könnte das auch einheitlich auf Bundesebene regeln und somit die Kosten für den imensen Verwaltungsapparat einsparen (einschl. den Posten des sächsischen Justizministers!).
Kommentar ansehen
07.05.2012 17:19 Uhr von GangstaAlien
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die Häftlinge arbeiten da drine sowieso. Den gehts besser dadrinen, als so manchen hier draußen. Die haben dort ein Kiosk wo die sich Stangenweise Kippen holen können, Originale Cola und und und. Wenn die rauskommen und die Geld angespart haben im Gefängnis, kriegen die das auch noch ausgezahlt. Den gehts schon nicht schlecht, da machen 10€ im Monat für Strom nichts aus
Kommentar ansehen
07.05.2012 17:25 Uhr von NetCrack
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm was isn wenn die Häftlinge die Kosten nicht bezahlen können? Normalerweise kommt man ja in so nem Fall auch früher oder später in den Knast, bleiben die dann gleich n Leben lang drin oder wie läuft das?
Kommentar ansehen
07.05.2012 18:02 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB: Auch bei Studenten finde ich sowas hart an der Grenze. Aber die können es sich immerhin aussuchen ob sie ein Studentenwohnheim beziehen oder nicht.

Und zu Ferienwohnungen kann ich nichts sagen. Ich weiss nur das wir auf Campingplätzen immer recht genau nach Verbrauch abgerechnet wurden.
Kommentar ansehen
07.05.2012 18:12 Uhr von Spielberg1
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@NetCrack: In diesem Fall sollte man, wie im richtigen Leben auch, dem Häftling den Strom abstellen. Warum sollten Verbrecher besser behandelt werden als rechtschaffende Bürger?
Kommentar ansehen
07.05.2012 18:58 Uhr von humantraffic
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die sollen auch: GEZ bezahlen!!
Kommentar ansehen
08.05.2012 07:24 Uhr von swac
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer für eine Pauschale ist: sollte sich mal überlegen, ob das nicht dem Steuerzahler teurer kommt: Ich zahle doch Strom, warum sollte ich die Geräte dann beim Freigang ausschalten?
Kommentar ansehen
08.05.2012 22:18 Uhr von Annika-in
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ: finde ich eine gute Idee @humantraffic

Und jeder Häftling der sich weigert oder nicht in der Lage ist die Gebühren zu zahlen der sollte von der GEZ verklagt und vor Gericht gestellt werden können.

Es kann ja nicht sein, dass man nur weil man Verbrecher ist von den GEZ Gebühren befreit ist obwohl man ein Rundfunkgerät betreibt.

lol

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?