07.05.12 13:02 Uhr
 7.208
 

Australien: Hockeyspielerin bekommt Ball vor den Kopf und stirbt

In Australien hat es im Damenhockey einen bedauerlichen Unfall gegeben, bei dem eine Spielerin starb.

Eine 24-jährige Spielerin der North Coast Raiders lief in einen Schuss und bekam den Hockeyball an den Kopf. Sie sackte sofort bewusstlos zusammen. Auf der Fahrt in eine Klinik ist sie dann aufgrund der massiven Verletzungen des Kopfes gestorben.

Es handele sich um einen "furchtbaren und tragischen Vorfall", sagte Raiders-Präsident Craig Vallipuram.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Spieler, Australien, Kopf, Schuss, Ball, Hockey
Quelle: sport.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2012 14:15 Uhr von jo-82
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
Warum: haben die keine Helmpflicht?
Kommentar ansehen
07.05.2012 14:49 Uhr von Slingshot
 
+1 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2012 14:58 Uhr von Jlaebbischer
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Slingshot: Auf dem RFasen (zumindest dem Newsfoto nach) wirst du mit einem Eisenklotz keine Chance haben ;)
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:07 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Och Rasenhockey ^^: Das nennt sich Feldhockey :)
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:07 Uhr von Slingshot
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:16 Uhr von Hebalo10
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.easht, auch beim Eishockey besteht der Puck nicht aus Eisen. Früher war es Hartgummi, heute ist es Kunststoff.
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:27 Uhr von xXBenZXx
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Sport ist: Mord ganz einfach ^^
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:50 Uhr von Bobbelix60
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Als Jugendlicher hat mich der Sport immer fasziniert. Wenn ich nicht so ein Schisser gewesen wäre, hätte ich den gerne ausprobiert. Aber ich bin doch nicht verrückt und stürz mich ungeschützt in einen Schuß.
Kommentar ansehen
07.05.2012 16:42 Uhr von thenegame
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hohe bälle: werden beim feldhockey normalerweise abgepfiffen, deswegen schlägt die auch niemand wenn jmd in der nähe is das kanns nämlich strafecke geben.
Kommentar ansehen
07.05.2012 17:33 Uhr von Finalfreak
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Hätte sie mal lieber Unihockey gespielt. http://upload.wikimedia.org/...
Bei dem Ball passiert wenigstens nichts.
Kommentar ansehen
07.05.2012 17:37 Uhr von Edelbert88
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2012 17:50 Uhr von omar
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Beim Schulsport (Hallenhockey) hab ich schon nen Zahn verloren. Da war es aber der Schläger, und nicht der Ball.
So ein Hockeyschläger ist schon recht hart... o.O
Helmpflicht wäre in diesem Fall evtl. eine Möglichkeit (wie beim Torhüter).
Alternativ fände ich einen weicheren Ball interessant. Dann würde es zwar weh tun, aber nicht gleich unbedingt einen umbringen (z.B. irgend ein Schaumstoff, Gummi oder Silikon).
Die Geschwindigkeit von 147 km/h ist wie man bei dem Unfall sieht echt gefährlich.


Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/...
"Der Hockeyball hat sowohl im Feldhockey als auch im Hallenhockey einen Umfang zwischen 22,4 und 23,5cm. Er wiegt zwischen 156 und 163g und muss kugelförmig sein. Nach den Regeln des DHB kann der Ball aus einem beliebigem Material bestehen. Normalerweise wird aber ein weicher, flexibler Kunststoff eingesetzt. Außerdem sollte der Ball nicht springend sein. Die Farbe ist beliebig, im Feldhockey meistens weiß und im Hallenhockey häufig gelb oder orange. Falls Spielbälle in einer anderen Farbe vorliegen, kann diese aber auch vereinbart werden. Der Ball sollte sich nur deutlich vom Spielfeld unterscheiden. Die Oberfläche des Balles ist glatt, es sind aber auch eingelassene Noppen erlaubt. Der Hockeyball kann während des Spiels bis auf eine Geschwindigkeit von 147 km/h beschleunigt werden."
Kommentar ansehen
07.05.2012 18:44 Uhr von sicness66
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Die Hälfte der Kommentare: sind einfach nur bescheuert...
Kommentar ansehen
07.05.2012 18:47 Uhr von Finalfreak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@omar: Also bei den Daten, würde der Ball eine Kraft von etwa 6N entwickeln.
Selbst wenn es nur 5N wären, das entspräche 5Kg und das ins Gesicht ... sehr übel :/
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:04 Uhr von Paganini
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@finalfreak: 5N würden einer Gewichtskraft von ca. 0,5 kg entsprechen. Für 5 kg brauchst Du ca. 50 N.
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:04 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Finalfreak: 5 Newton sind 5 kg?
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:35 Uhr von Michael2505
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@sicness66: Word... schade das es hier dumme Kommentare dazu gibt... Sie war Erwachsen, hatte Spaß an dem Sport und leider gab es einen Unfall, mehr nicht!!!

Tut mir leid für die Arme... niemand sollte bei seinem Sport sterben und doch passiert so etwas sehr oft...

R.I.P.
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:39 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hockey: Genau aus diesem Grund habe ich mich immer geweigert Hockey zu spielen, wenn es in der Schule gespielt wurde. Da gab es nämlich auich immer Idioten die es lustig fanden, den Ball ordentlich durch die Luft zu dreschen, ohne Rücksicht auf Verluste. Und ich bin nun kein Sportmuffel was Mannschaftssport angeht...
Kommentar ansehen
07.05.2012 20:40 Uhr von Finalfreak
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Wie Paganini schon sagte, es sind 0,5Kg.
Hab das durcheinander gebracht :/
Naja irren ist menschlich oder?
Kommentar ansehen
07.05.2012 21:03 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Finalfreak: Ja ich wollte wie ein Troll in 2 Schritten drauf hinaus ;)
Macht ja nichts, jeder irrt sich ;)
Kommentar ansehen
08.05.2012 02:36 Uhr von Dufte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mei mein Mitgefuehl der Familie...

So etwas sollte im Spitzensport einfach nicht passieren...

Sehr, sehr uebel...
Kommentar ansehen
08.05.2012 09:32 Uhr von DieMilchMachts
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Hebalo10: "07.05.2012 15:16 Uhr von Hebalo10

auch beim Eishockey besteht der Puck nicht aus Eisen. Früher war es Hartgummi, heute ist es Kunststoff. "

Aha, der Puck besteht beim Eishockey also aus Kunststoff.. soso.
Muß ich beim nächsten Training mal drauf achten wenn mir wieder
ein paar in die Fanghand fliegen...

Aber um nicht zu Trollen hier die Erklärung:
Beim Eishockey besteht der Puck nachwievor aus Hartgummi.
Dann gibt es noch Inlinehockey, dort besteht der Puck in der Tat aus Kunststoff.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?