07.05.12 12:20 Uhr
 185
 

Tonpanne im letzten Tatort mit Mehmet Kurtulus

Mehmet Kurtulus hatte gestern seinen letzten Auftritt als Ermittler im Hamburger Tatort. Am Ende gab es eine Tonpanne: Während Cenk Batu tot auf einer Bahre lag und seine Freundin weinte, hört man plötzlich Stimmen aus dem Off.

Ein Mann sagte: "Ja, machste 2 1:30. Lutz macht das immer." Dann spricht eine Frau: "Nur so, dass die kleinen Haare da weg sind." Kurz darauf verstummten die Fremden, der dramatische Tatort-Abschied ging weiter.

Eine NDR-Sprecherin erklärte die Panne: Ein Techniker schaltete den Ton des Wahlstudios zu früh ein. Deshalb sprachen Studiomitarbeiter dazwischen, während der Krimi noch lief.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christa_k
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Panne, Tatort, Stimme, Ton, Mehmet Kurtulus
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2012 17:51 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Ist ja nicht zum erstem Mal bei den ÖR ...

Was man sich da teilweise an schlechten Sprechern antun muß ist der reinste HORROR (Copyright by DdNmnn) ...

Der Sprecher bei der DTM gestern glänzte mit Fehlwissen, schlechtes Deutsch bei Interviews allerorten, ständig Tonpannen sobald mal irgendetwas annähernd "Live" ist.
Mit scheint das die in der Regie nur noch 1€-Jobber beschäftigen oder ständig ihre fettigen Pommes aufs Pult fallen lassen.

Zur Ehrenrettung der ÖR - die früher hochklassigen Übertragungen der Formel 1 bei Sky sind jetzt auch von Technikmüll durchzogen, was mich noch viel mehr nervt ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?