07.05.12 11:15 Uhr
 5.242
 

PlayStation 4 wohl doch auf der E3 2012: Sony macht mysteriöse Andeutungen

Die PlayStation 4 könnte womöglich doch auf der E3 2012 vorgestellt werden. Sony selbst liefert die Hinweise für diese Vermutung.

Auf der Spielemesse in Los Angeles will der Hersteller "the future of gameplay and innovation" vorstellen. Dass sich dahinter ein Spiel versteckt, glauben Experten nicht.

Vielmehr könnte es sich dabei um die PS4 handeln. Sony will außerdem mehr als 20 Spiele auf der E3 2012 vorstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ganondorf
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sony, Los Angeles, PlayStation, Einführung, E3, PlayStation 4
Quelle: www.videogameszone.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2024 in den USA: Donald Trump unterstützt Bewerbung von Los Angeles
Los Angeles: Leonard Cohen mit 82 Jahren gestorben
Los Angeles: Tote bei Schießerei bei Geburtstagsfeier in einem Lokal

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2012 11:26 Uhr von MeinNameIstMuerte
 
+11 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2012 11:35 Uhr von Shoiin
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Das größte Problem: wäre für mich die Zukunftsunsicherheit einer gekauften Konsole. So ist die PS4 nicht abwärtskompatibel zum Vorgänger PS3. Was tue ich dann, wenn meine Konsole nicht mehr verkauft wird, mir schrott geht und es keinen Ersatz gibt.? Dann hab ich den Salat.. Zudem kommen ja jetzt restriktivere DRM-Maßnahmen, bei denen sich Konsoleros wirklich überlegen sollten, ob sie das mitmachen wollen.
Kommentar ansehen
07.05.2012 11:42 Uhr von scRs
 
+35 | -8
 
ANZEIGEN
@ MeinNameIstMuerte: Damit hast du dich selbst disqualifiziert.

Denn genau das Gegenteil ist der Fall. Einen PC käufst du und hast ständig den Zwang zum Upgrade bei neuen Games, die dein Device nicht packt. Ich erinnere mich damals an FarCry wo ich ein 1/2 Jahr zuvor einen Mega-PC für Über 1,3k€ zusammengestellt hatte und dieser FC nicht ordentlich "versorgen" konnte.

Die Playsi habe ich jetzt knapp drei Jahre. JEDES Spiel was ich für die Playsi kaufe, läuft tadellos! Ich habe keinen Stress mit irgendwelchen Installationsproblemen oder sonstigem. Ich habe keine Probleme mit Origin oder irgendwelchen Cheatern in größerem Maßstab. Hinzu kann ich die PS3 als BluRay Player für meinen dicken FlatTV nutzen - unterm Strich kommt für den normalen Nutzer eine PS als Gamingobjekt deutlich billiger, denn berufstätige können und wollen auch in drei Jahren mal ein Spiel zocken, ohne direkt neue Hardware für aktuelle Games zu beschaffen. Das bedenken oftmals Kiddys, Studenten und Arbeitslose nicht..

Es grüßt ein berufstätiger Informatiker, der vom bekennenden PC-Spieler zum Konsolenplayer geworden ist.

[ nachträglich editiert von scRs ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 11:44 Uhr von andi_25
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Also: Ich Persönlich denke nicht das es die PS4 wird, da wird sicher wieder Irgendwas Interaktives kommen unter dem Motto Spielen und Fit bleiben.

@MeinNameIstMuerte

Die PS Rechung kannst du auch für den PC Übernehmen, was Spielst du PacMan.

Beispiel (so damals mir Passiert)

- PC Gekauft (Neustes Modell)
- 8 Monate Später Spiel gekauft , ups Spiel benötigt eine 3Dfx Karte
- Karte gekauft
- 2 Monate Später Spiel gekauft, ups Spiel benötigt eine Voddoo zusatz Karte
- Karte gekauft
- 4 Monate Später Spiel gekauft, ups, Prozessor und Ram zu niedrig
- Neues Board, neuer Prozessor, neuer Ram.
- usw....

Ich habe mir nach der Arie 2001 ne PS gekauft, diese bis 2007 benutzt, 2007 dann die Letzte Abwärtskompatible PS3.

Also bis Dato in 11 Jahren 2 Konsolen, und konnte mir bis jetzt jedes Spiel ohne Upgrade von Hardware kaufen.
Ein Kumpel hat in diesen 11 Jahren gute 3000 EUR für PC Umrüstungen Investiert.

------
@scRs warst 2 Minuten schneller ;-)

[ nachträglich editiert von andi_25 ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 12:02 Uhr von groehler
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
Ich bin auch eher Pro-PC.
Die Zeiten in denen man sich alle naselang einen neuen PC kaufen muss um die aktuellen Spiele spielen zu können sind zum Glück Jahre lang vorbei.

Mein PC hat jetzt etwas über 4 Jahre auf dem Buckel (~ 700 Euro damals - selbst zusammen gebaut) und ich kann bis heute alle aktuellen Spiele spielen. Sachen wie Crysis 2, Battlefield 3 etc. sind kein Problem. Hab nur zwischendurch meinen RAM von 2 auf 8 GB aufgerüstet - aber den bekommt man ja mittlerweile schon für nen paar Euro hinterher geschmissen.

Und ich muss mir halt nicht die Matsch-Grafiken der Konsolen antun, oder das Auto-Aiming das fast Null mit Skills zu tun hat auf Konsolen.

Außerdem kann ich meinen PC für alles Mögliche andere benutzen (Internet, Office-Programme, Photoshop, CAD, usw.)

Grafik ist zwar nicht alles, da vor allem ein gutes Spielkonzept wichtig ist, aber wenn man ein mal an einem PC Battlefield 3 gezockt gat und dann die grausige Grafik an einer PS3 oder Xbox sieht, dann hat man irgendwie gar keine richtige Lust mehr das Spiel zu spielen.

Aber im Endeffekt muss es jeder selber wissen.
Einen guten BluRay-Player bekomme ich mittlerweile auch unter 100 Euro. Aber da ich einen BluRay-Player für mich persönlich eh für total überflüssig halte, ist mir das eh egal.
Filme in 1080p bekomme ich auch auf anderem Weg ;)
Ach ja, noch nen Vorteil was mit dem PC geht und nicht mit ner Konsole ;)

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 12:44 Uhr von Xaardas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also das ist ein wirklich kompliziertes/komplexes und vielschichtiges Problem aber ein wenig blöd komme ich mir dabei schon vor. Ich habe die PS3 Slim Variante und auch einige Games, aber irgendwie habe ich das Gefühl nicht so viele gute Titel auf der PS3 zu haben wie ich auf der PS one und 2 hatte.
Gefüht kommen auf ein RPG, 3 Egoshooter und 2 Renn-/Sportspiele.
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die "Konsole only"-RPG Sparte mitlerweile aus Japan nichtmehr großartig rauskommt (mit Ausnahme der "Final Fantasy"-Reihe welche ja leider mit Teil 13 die Storytechnische linearität eines Stahl T-Trägers bekommen hat).
Viele gute RPG´s werden meiner Meinung nach auch zu lasten des Finanzierungsunwillens der Publisher für Übersetzungen und dergleichen nichtmehr unterstützt (Oder aber wie EGORaptor schon in seinem Blog meinte: "Die Spieler von heute sind einfach nur noch bodenlos dämlich und benötigen für jeden scheiß ein Tutorial")

An sich ist es mir ehrlich gesagt Wurscht, ob jetzt eine neue Konsole auf den Markt kommt, die noch bessere Grafik darstellen kann (falls diese Handvoll mehr Pixel noch n großen Unterschied machen belasse ich jetzt einmal bei jedem selbst. Der eine braucht das halt der andere nicht), wenn dabei nicht so ein bitterer Beigeschmack wäre nicht viel Geld für etwas ausgegeben zu haben, was irgendwie nur noch ein oder zwei Gamertypen bedient und dabei andere fast völlig ausgrenz.

Um mal noch einen kurzen Abstecher in die PC sparte zu machen: Ich finde, hier haben beide Seiten nicht ganz unrecht. Der PC ist schon teurer,sofern man ihn wirklich alle halbe Jahr aktuallisieren will. Die Konsole hat aber, trotz ihrer verhältnismäßigen Kostengünstigkeit, auch den Nachteil, dass die von vielen (mir auch) kritisierte, fehlende Abwärtskompatibilität nicht mehr gewährleistet wird und somit es ZWINGEND erforderlich macht, ALLE Konsolen zuhause zu haben nur damit man alle Spiele die man hat zocken kann. Außerdem ist es wie oben schon einmal genannt, nicht unbedingt von Vorteil, wenn es keine neuen Konsolen/ersatzteile mehr am Markt gibt, man ziemlich schnell knapp ein bis zwei dutzend spiele nichtmehr spielen kann.

Wie gesagt das ist nur mein Empfinden als Gamerveteran.

P.s.: Mir fällt grade ein, irgend so ein Depp hat letztens bei so einer Diskusion eingeworfen, dass es den Technischen Fortschritt behindern würde, wenn Konsolen Abwärtskompatibel wären. Das ist natürlich getrollter bullshit, da eben genau da die technische und/oder programiertechnische Herrausvorderung liegt.

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 12:47 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ MeinNameIstMuerte & muab: Die Rechnungen wurden ja eigentlich bereits im Großen und Ganzen grob geschildert, was das regelmäßige (zumindest über große Jahresabstände) Aufrüsten und Nachrüsten von PCs angeht.

Da ist noch gar nicht erwähnt worden, dass sich der wahre Hobby Gamer sagen wir im PC Bereich auch über den großen Zeitraum auch sicher ein paar mal einen neuen PC zugelegt hat. Was in der Grundanschaffung auch nicht billig ist. Stehe selber wieder kurz davor mir einen vernünftigen PC zusammenzustellen der für die nächsten 5 Jahre definitiv keine nachhaltigen Bauteile benötigt. (Obwohl ich auch Konsole hin und wieder zocke wegen der Exklusiv Titel)

Tja muab... da geb ich dir in einem Punkt Recht... man kann PCs nachrüsten, MUSS aber nicht (wenn man auf dem Entwicklungsstand bei Spieletiteln Jahre zurück bleiben möchte) - Gilt dann aber auch für die Konsolen.

Fazit: Wer Spiele mit vollen Spaß auf mittleren Einstellungen daddeln möchte, muss sich halt alle paar Jahre mit paar hundert Euro beteiligen. Und da liegen Konsolen in der Anschaffung im Preis noch locker drunter, selbst wenn man sich alle 5 Jahre die neue Playstation besorgt. :D
Kommentar ansehen
07.05.2012 13:07 Uhr von Darksim
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ 3Pac: Wo hast du denn den Schwachsinn her? Die meisten, die eine PS3 oder XBOX360 haben, besitzen KEINEN Spiele geeigneten PC. Viele jüngere Leute, die ausschließlich auf den Konsolen spielen, haben sogar nur ein Notebook.

Ich kenne niemanden, der eine Konsole der aktuellen Generation UND einen wirklich spiele fähigen PC sein Eigen nennt. Ausnahme wird es natürlich geben. Die bestätigen ja bekanntlich die Regel. ;)
Kommentar ansehen
07.05.2012 13:22 Uhr von Omega-Red
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn überhaupt dann wird zusätzlich zum PC wieder eine Nintendo Konsole gekauft. Die Spiele dort gibt es einfach am PC nicht. Ich frag mich heute noch wieso ich mir eine 360 gekauft habe wo es doch 99% der Spiele auch am PC gibt. - Mit besserer Grafik und für weniger Geld.
Kommentar ansehen
07.05.2012 15:47 Uhr von Randall_Flagg
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
scRs: "Denn genau das Gegenteil ist der Fall. Einen PC käufst du und hast ständig den Zwang zum Upgrade bei neuen Games, die dein Device nicht packt. Ich erinnere mich damals an FarCry wo ich ein 1/2 Jahr zuvor einen Mega-PC für Über 1,3k€ zusammengestellt hatte und dieser FC nicht ordentlich "versorgen" konnte."

Heute zumindest kann man selbst mit ner 4 Jahre alten Karte noch die meisten Titel auf hohen Details zocken. Und selbst auf Mittel sieht vieles besser aus als auf der Konsole. Und auch bei Konsolen gibt es arge Leistungseinbrüche, ich sage nur Dark Souls in Brighttown.
Ich kann mich auch erinnern, dass man bei CoD ganz groß über Cheater geklagt hat, bin mir da aber nicht sicher, ob es sich auf die PC oder Konsolen-Version bezog.
Ich gammel hier auch noch mit oller Hardware rum, die ich dann und wann mal aufrüste. Wann es halt nötig ist. Und da ich ohnehin nur Spiele für max. 20 € kaufe (bei Neuerscheinungen max. 30). Das so ersparte Geld kann man dann ab und zu auch mal in die Kiste stecken. RAM ist nicht teuer, CPUs ebenfalls nicht (außer man will die neueste Technolgie mit maximaler Power für 600 € ... Leg 100 € drauf und du kannst dir nen vernünftigen SpielePC zusammenbasteln der ein paar Jahre hält).

Die PS hat allerdings den Vorteil des BluRay Players, der in den 300 € mit enthalten ist, das ist in der Tat recht cool.

Und ich bin ebenfalls berufstätig und investiere in meiner Freizeit noch genug fürs Daddeln, 3 Stunden am Tag, am Wochenende mehr. Wie gesagt, die meisten AAA Titel kann man mit einer "Möhre" von 2009 bedenkenlos auf fast maximalen Einstellungen zocken. Gerade was die Grafikkarte betrifft. Oder auch die CPU (außer Spiele wie BF3, das ist in der Tat ein Leistungsfresser, sieht man auch an der Konsolenversion, wo afaik nur max. 24 Spieler auf einer (verkleinerten) Map möglich sind.

Ich weiß echt nicht, was ihr Konsoleros immer habt. Auch dieser Kram mit "Disc einlegen und fertig" stimmt heute einfach nicht mehr. Auch Konsoleros müssen Spiele installieren, Patches ziehen und soweit ich weiß wird ja auch schon über ein Always-Online-Modell nachgedacht. Der Konsole passt sich immer mehr dem PC an. Und umgekehrt.

@andi_25

3000 € für Umrüstungen sind hart. Allerdings kommen natürlich auch die Spiele noch dazu. Wer sich eine Konsole kauft und die ganzen Spiel gebraucht kauft für wenig Geld fährt natürlich billiger als ein PC´ler der sich jeden Titel neu kauft und rüstet wie die USA im Kalten Krieg. Eigentlich hätte dein Kumpel in der Zeit mit der Hälfte des Geldes gut fahren können. Das ist ca. auch das, was Konsoleros ausgeben. PS3 hat bei Release auch 600 - 700 € gekostet, die PS2 musste vorher ja auch angeschafft werden. Wer mehr Konsolen besitzt, sich zusätzlich noch eine XBox kauft, zahlt auch mehr Geld.

@Darksim

Merkwürdig, in meinem Bekanntenkreis sind viele, die entweder PC + XBox haben oder PS + PC. Im seltenen Fall auch alle 3, für diejenigen, die wirklich KEIN Spiel verpassen wollen. Und nein, es sind keine Kinder, es sind normale arbeitende Menschen die ihrem Hobby nachgehen. Bei den meisten war sogar noch etwas Kleingeld für ne Wii drin :)

[ nachträglich editiert von Randall_Flagg ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 16:14 Uhr von losmios2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg & lol: immer dieses gebashe hier..

es kommt ganz klar darauf an, was ich für anforderungen an mein gerät stelle.. möchte ich topaktuelle grafik, neueste technologien und einfach aufrüsten können, dann kauf ich mir einen PC...

wenn ich jedoch mein gerät nicht weiter aufrüsten möchte, da ich u. U. vl. auch garkeine ahnung von solchen dingen habe und einfach "unkompliziert" und zu unverschämten preisen spielen will, kauf ich mir eine konsole....

und bevor man meint ich bin pro pc.... den muss ich enttäuschen, da ich auch ne PS3 habe und nutze.....
Kommentar ansehen
07.05.2012 17:26 Uhr von Shoiin
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich mach´s so: 2 in 1: Leistungsfähiges mobiles 14-Zoll-Notebook, dass entweder über ne externe Tastatur als PC ODER mit Gamepad und HDMI-Verbindung zum LCD-TV als Konsolenersatz nutzbar ist. Einziger Nachteil ist, dass ich keine konsolenexklusive Spiele zocken kann, dafür aber ein Allroundgerät für jede Situation habe :)
Kommentar ansehen
07.05.2012 18:42 Uhr von Shoiin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatz: Als PC so natürlich nur nutzbar mit externem Monitor! Alles andere wäre natürlich zu klein.. aber super fürs Studium als 3. Verwendungsmöglichkeit.

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 22:11 Uhr von f4ke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tschundepicker: Also ich hab mir für Crysis 1 vor 4-5 Jahren einen selbst zusammengebauten komplett-PC für genau 1020€ gekauft und dieser läuft HEUTE noch mit Crysis 2, MW3, BF3, Diablo3, etc..
Bisher musste ich aufgrund eines Defekts nur das Mainboard austauschen.. außerdem besteht bei PCs (bis jetzt noch) die Möglichkeit illegal an Spiele zu kommen, um somit weitere Kosten zu übergehen :-)

Macht was ihr wollt, aber ich bleibe bei meinem PC!
und nun schön weiterhaten und die (nicht existenten) dicken Eier in Internetforen präsentieren...
Kommentar ansehen
07.05.2012 22:37 Uhr von Kontomanager
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Egal ob Sony die: Playstation 4 enthült oder nicht, mein nächstes Nextgeneration Konsole wird die Neue Xbox sein :)
mal sehen ob Sony diesmal die Leute mit renderfilmchen beeindruckt die sie als Realtime betitelt.
wieviele jahre braucht sony noch bis sie Xbox Live das Wasser reichen ?

Bluray alleine reicht nicht mehr aus Sony denkt dran.

[ nachträglich editiert von Kontomanager ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 23:37 Uhr von Kaan71
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Shoin, warum soll sie nicht abwärtskompatible sein: ???
PS4 wird weder ein neues Speichermedium einführen noch technisch das Rad neu erfinden.
Kommentar ansehen
07.05.2012 23:39 Uhr von Kaan71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kontomanager, der einzige Fehler: der PS3 war es, das überteuert rauskam und teuer blieb. War ja zigjahre doppelt so teuer wie die Xbox2.

Ansonsten ist es eine schöne Konsole und hätte die Lücke von der PS2 locker gefüllt.
Kommentar ansehen
08.05.2012 01:47 Uhr von Shoiin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kaan71: Wird wohl ne neue Architektur verwendet. "Wer eine umfangreiche PS3-Spielebibliothek besitzt, muss möglicherweise Abschied nehmen. Sony verzichtet beim PS3-Nachfolger laut Bericht auf die Abwärtskompatibilität."

http://www.computerbild.de/...
http://www.letsplayforum.de/...
Kommentar ansehen
08.05.2012 08:42 Uhr von Slaydom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kaan: weil es sony mit der Vita auch nicht gemacht hat, denn so kann man noch Geld machen mit den alten spielen^^

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2024 in den USA: Donald Trump unterstützt Bewerbung von Los Angeles
Los Angeles: Leonard Cohen mit 82 Jahren gestorben
Los Angeles: Tote bei Schießerei bei Geburtstagsfeier in einem Lokal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?