07.05.12 10:46 Uhr
 912
 

InReach 1.5: Satellitenkommunikation mit Android Smartphones oder iPhone

Das Unternehmen DeLorme hat das InReach 1.5 Zwei-Wege-Satellitenkommunkationssystem entwickelt. Mit diesem System ist es möglich, mit herkömmlichen Smartphones Nachrichten via Satellitenkommunikation zu senden und zu empfangen.

Das Ganze funktioniert auch dort, wo keine 2G, 3G oder 4G Handynetze zur Verfügung stehen. Anders als bei älteren Technologien dieser Art lassen sich mit dem neuen System auch Nachrichten empfangen. Das System kann auch für den Versand "normaler Nachrichten" genutzt werden.

beispielsweise kann bei einem abgesetztem Notruf der Hilfesuchende so auch darüber informiert werden, dass Retter unterwegs sind. Das System hat bereits den FCC überzeugt und sollte in nächster Zeit im Handel zu finden sein.


WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Smartphone, System, Android, Satellit, Notruf, Kommunikation
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2012 10:53 Uhr von trendsderzukunft
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt es Iridium noch? Dürfte wohl eine schlechte Nachricht für die wenigen Sateliten-Telefon Betreiber sein, die es noch gibt..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?