07.05.12 07:49 Uhr
 437
 

Englische Wissenschaftler lassen menschliche Körperteile im Labor wachsen

Wissenschaftler des Londoner University College lassen im Labor menschliche Körperteile wachsen. Professor Alexander Seifalian, der sein Labor "menschliches Ersatzteillager" nennt, sagte: "Niemand hat je eine Nase in Nährlösung wachsen lassen."

Um solche künstlichen Körperteile entstehen zu lassen, werden dem Patienten Knochenmarkszellen abgenommen. Diese werden auf ein Gerüst aus Molekülen aufgebracht.

Wenn sich die Zellen dann vermehren, umschließen die das künstliche Gerüst. Es entsteht die Form, die als Vorlage gewählt wurde. Nach vier Wochen könnte man eine Nase einem Patienten verpflanzen, der zum Beispiel seine Nase bei einem Unfall verlor. Im kommenden Monat soll dies erstmalig geschehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Labor, Körperteil, Wachsen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2012 09:29 Uhr von Ruthle
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Gott! Können die das mit ihrem Hirn auch machen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?