06.05.12 17:46 Uhr
 171
 

Fünf Milliarden Euro mehr als geschätzte Steuereinnahmen in 2012 und 2013

Wie neuesten Presseinformationen zu entnehmen ist, erwartet das Bundesfinanzministerium in diesem und auch nächsten Jahr jeweils fünf Milliarden Euro mehr an Steuereinnahmen als zuvor erwartet.

Als Ursache wird die gute Konjunktur in Deutschland genannt. Die Fachleute des Ministeriums haben sich für 2012 auf Einnahmen von 597 Milliarden Euro festgelegt. Auf etwas mehr, nämlich 618 Milliarden Euro, wird das Steueraufkommen in 2013 geschätzt.

Steuerschätzungen werden jährlich im Frühjahr und Herbst durchgeführt und veröffentlicht. Die Prognosen treffen die Bundesbank und führende Wirtschaftsinstitute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Steuer, Milliarden, Schätzung
Quelle: www.wochenblatt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 18:06 Uhr von syndikatM
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
selbstverständlich sieht der steuerzahler nichts von diesen milliarden.

denn wenn zb die salami gefisteten islamisten 60 polizeibeamte verletzen, autos und eigentum des deutschen staats zerstören, dann entstehen kosten die gedeckt werden müssen. und weil zb in berlin bereits über 90% der schweren verbrechen aus dem kulturkreis der islamisten gehen, müssen wir mit den steuergeldern das hobby der islamisten finanzieren. da fallen zb gefängnisaufenthalt, therapien für vergewaltigte opfer, krankenhausaufhalt für messerstecher, die mordkommission muss bezahlt werden, usw.
Kommentar ansehen
06.05.2012 22:48 Uhr von Santiago0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wirtschaftsinstitute die fragen nich: wie isses ? wie war es ?, sondern was glaubt ihr, wird es werden !.. die größten kaffeesatzleser überhaupt.
(zitat Volker Pispers)

[ nachträglich editiert von Santiago0815 ]
Kommentar ansehen
07.05.2012 01:27 Uhr von Frankone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Zeit gibts völlig überzogene Steuerprüfungen: Auch mich hat es dieses Jahr wieder mit erwischt.

Für mein kleines Unternehmen mit 50.000 € Umsatz pro Jahr ist es bereits die 5. !!!! Steuerprüfung innerhalb von 20 Jahren.
Ich kenne einige Firmen, die haben noch nicht eine einzige Prüfung in dieser Zeit gehabt.

Es werden kleine Unternehmen regelrecht fertig gemacht, um das letzte bissel Kapital, was man privat in die Firma gesteckt hat, noch versteuern weil man ja "vermutet", das man dieses Geld "Schwarz" erwirtschaftet hat.

Man ist in erster Linie Täter.... für diesen Abzockverein.
Und wenn man an diesen unberechtigt dazugeschätzten Steuern den Bach runtergeht, dann ist das denen völlig egal.

Hauptsache Milliarden verschenken..., das spielt keine Rolle.

Ich hoffe, das dieser Staat mit seinem Steuersystem, wo nur die "Kleinen" abgezockt werden, richtig auf die Schnauze fliegt!

[ nachträglich editiert von Frankone ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?