06.05.12 17:15 Uhr
 414
 

"Fliegender Bär" bei Autounfall verstorben

Auf der Suche nach Futter verstarb der erst kürzlich berühmt gewordene "Fliegende Bär" bei einem Autounfall mit zwei Fahrzeugen. Der Bär befand sich in seiner neuen Heimat, einem Naturschutzpark, und war vermutlich auf der Suche nach Futter als er sich auf die Straße wagte.

Im Internet berühmt wurde der Bär, weil er auf dem Campus der Universität von Colorado auf einen Baum kletterte und sich nicht mehr herunter traute. Nachdem herbeigerufene Wildhüter den Bären betäubten, fiel dieser auf eine bereitgelegte Matratze.

Ein anwesender Fotograf drückte im richtigen Moment auf den Auslöser seines Fotoapparates und veröffentlichte das Bild im Internet. Es zeigte den Bären mit ausgestreckten Gliedmaßen im freien Fall, wie wenn dieser fliegen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adrian79
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Unfall, Tier, Autounfall, Bär
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär
Klutensee: Hund stirbt nach Bad wohl wegen Blaualgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 23:37 Uhr von zocker092
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Arme fahrer: Ich hoffe mal dem fahrer ist nichts bPassiert den soein Bär ist ja nicht gerade leicht.
Aber auch schade wegen dem Bär, da Bären sowie so schon so seltend geworden sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?