06.05.12 17:12 Uhr
 16.679
 

Ganz schön raffiniert: So tricksen Supermärkte ihre Kunden aus

Um den Kunden zu einem unkontrollierten Einkauf zu verführen, nutzen die Supermärkte heute eine Vielzahl von Tricks, um die Einkäufer zu beeinflussen.

Verführerische Düfte gehören ebenso zu gezielter Beeinflussung wie Hintergrundmusik. Oft werden auch kleine Preisschilder verwendet oder Zutatenlisten, die sich nur schwer auf den Verpackungen lesen lassen.

Ziel ist es, die Einkaufswägen der Kunden mit Produkten voller zu bekommen als sie es eigentlich vor dem Einkauf geplant hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kunde, Produkt, Supermarkt, Einkauf, Duft
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 17:21 Uhr von Adrian79
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
naja nicht überall: die düfte in den supermärkten in berlin, sind eher das gegenteil.
wer kauft schon beim geruch gammelndes gemüse, mehr gemüse oder überhaupt welches ?

egal ob kaufland oder kaisers...
Kommentar ansehen
06.05.2012 17:27 Uhr von Lichqueen
 
+57 | -4
 
ANZEIGEN
...voll die news -.-
Kommentar ansehen
06.05.2012 17:35 Uhr von Delios
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
Was: mich am meisten an dieser komischen Psychologie der Supermärkte stört, ist das dauernde Umbauen und umsortieren der Produkte.
Aller 3-4 Monate zum Teil werden die Regale umgemodelt und man fängt wieder von vorne an sich ein System zum Einkaufen auszudenken. Beschwerden bringen aber nix... haben wir schon ein paar mal gemacht.
Kommentar ansehen
06.05.2012 17:39 Uhr von tinycities
 
+48 | -0
 
ANZEIGEN
"...oder Zutatenlisten, die sich nur schwer auf den Verpackungen lesen lassen."

naja da kann ein supermarkt eigentlich nicht viel für.
Kommentar ansehen
06.05.2012 17:59 Uhr von Mika_lxxvii
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: das ist Teil des Systems, da du neu suchen musst, greifst du auch zu Produkten die du nicht auf der Liste hast, bzw. die teurer sind wie gehabt, weil du deine gewohnten nicht "griffbereit" findest

das ganze ist keine wirkliche News, wer sich ein wenig mit der Materie beschäftigt (Dokus und/oder Berichte schaut/liest) der kommt damit eigentlich ganz gut klar, weil was man weiß, kann man vermeiden
Kommentar ansehen
06.05.2012 18:16 Uhr von Sandkastenrebell
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
och: jetzt bin ich fast entäuscht, hier nicht die "Quengelware" zu finden.

Und wo bleiben die wirklichen Tricks? Billigere Ausführungen stehen ganz oben und ganz unten, die teure Markenware auf Augenhöhe. Der Mensch ist ja faul.

Stände/Körbe in den Gängen werden gemeinhin mit reduzierter Ware assoziiert. Das wird auch ausgenutzt. So stehen nicht nur normal ausgezeichnete Waren im Flur, sondern oft auch die reduzierte direkt neben der nicht reduzierten. Beliebt auch:"mit dem Punkt gekennzeichnete Ware/Osterschokolade 50%" und auf dem Aussteller stehen zum Teil ganz normale Süßwaren, die natürlich dann voll bezahlt werden müssen.

Und mein Liebling: der Grundpreis. Die günstige Variante steht mit Kilopreis da, was weiß ich, 3,47/kg und die teure mit 100gr-Preis => 0,41/100gr. Da muss der Kunde a) aufpassen und nicht nur flüchtig gucken sondern b) auch noch rechnen. Und es ist erstaunlich, dass das funktioniert. Auf die Schnelle jedenfalls registriert da manches Hirn nur "3,47 Euro ist mehr als 0,41 Euro."

Ganz simple Tricks. Und es hat auch seinen Grund, dass i.d.R. günstige Basislebensmittel/Zutaten wie Gewürze oder Mehl teilweise regelrecht versteckt sind und nur ganz wenig Platz einnehmen. Wer suchet, der findet, vor allem auch Spontankäufe ;)
Kommentar ansehen
06.05.2012 18:22 Uhr von Prachtmops
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
lol: wir wurden damals noch genau auf solche tricks geschult.

teure produkte in augenhöhe und billige am besten gaaaanz unten, auf jeden fall spiegel über der obst und gemüse theke (damits voller aussieht), duftaromen (im kaffeegang, duft nach gerösteten kaffee).

man da gibts soviele tricks.

selbst das mit den süßigkeiten an der kasse ist nen trick.

wo gibts keine tricks?
Kommentar ansehen
06.05.2012 18:41 Uhr von Mika_lxxvii
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: doch der Kunde soll ausgetrickst werden, sicher bei den beiden Punkten die du schreibst vielleicht nicht, aber der ganze Rest der hier schon steht läuft darauf hinaus ...

nur dass es mittlerweile schon breiter bekannt ist und daher die Tricks nicht mehr so funktionieren wie einst als sie aufkamen

oder kennst du z.B. einen logischen Grund warum bei vielen noch Spiegel über Obst/Gemüse hängen?

oder warum bei den Fleischtheken ganz spezielle Leuchtmittel eingesetzt werden?
Kommentar ansehen
06.05.2012 19:12 Uhr von ulb-pitty
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Unkontrollierter Einkauf? Das nächste mal renn ich panisch durch Supermarkt und schmeiß alles durch die Gegend..
Kommentar ansehen
06.05.2012 19:26 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
bin ich immun dagegen. wenn mir was zusagt und ich kaufe das, dann weil ich der meinung bin, dass es gut ist und nicht weil mir das jemand einflößt.

gegen werbung bin ich völlig unempfindlich. ich weiß vorher was ich brauche und genau damit verlasse ich auch den supermarkt. und wenn ich etwas "ungeplantes" im korb habe (meist irgend eine besondere spezialität), dann ist es etwas, dass ich persönlich entdeckt habe und von dem ich vorher nicht wusste, dass es das dort gibt, das mir aber gefallen könnte.

und die hintergrundmusik, die bei den meisten supermärkten im hintergrund dudelt, empfinde ich sowieso eher als nervig oder sogar als belästigend. da ist es im großmarkt immer geil. dort herrscht immer eine angenehme "stille". kein ständiges gedudel im hintergrund.

ich lese auch keinerlei prospekte mit den wöchentlichen angeboten von supermärkten. wenn ich etwas bestimmtes kaufen möchte, dann will ich auch genau DAS und dann ist es mir egal, ob das 1,99 oder 3,49 kostet.

und da ich daheim zu 95% selbstkocher bin, reizen mich auch die kleinen probierstände von irgendwelchen fertiggerichtzeug nicht, die man mitunter im supermarkt finden kann. und diese ganzen regale mit maggi- und knorrfix zeug, würde ich am liebsten abfackeln. ein frevel wer sowas als kochen bezeichnet!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
06.05.2012 19:37 Uhr von kirkpatrik
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und: wo ist die News?
Kommentar ansehen
06.05.2012 20:19 Uhr von Findolfin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@r0ck3r: Das ist nicht raffiniert, sondern eher ein Versehen. Da wird irgendwer gepatzt haben, weil die neuen Packungen wohl einen anderen EAN Code (Bar-Code) haben und mit dem neuen Preis hinterlegt sind, während die bisherigen Packungen eben noch günstiger sind.

Musst dich halt wehren. Wenn es mit 1.89 angeschrieben ist, kriegst du´s auch dafür (ausser es ist ein offensichtlicher Irrtum, also 15.90 Euro angeschrieben statt 1590.- Euro).
Kommentar ansehen
06.05.2012 20:39 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wenn es mit 1.89 angeschrieben ist, kriegst du´s auch dafür"

Das stimmt leider so nicht!

Das Preisschild an der Ware gilt quasi als "Auforderung zur
Angebotsabgabe", der Kaufvertrag selbst aber kommt an der Kasse zustande - es zählt also das, was die Kasse sagt. Auch ein offensichtlicher Irrtum verpflichtet den Verkäufer nicht zur Abgabe an den Kunden zum niedrigeren Preis.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
06.05.2012 22:16 Uhr von blumenpeter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
er mehr kauft, als er eigentlich wollte, ist einfach nur dumm.
Kommentar ansehen
06.05.2012 22:23 Uhr von Devils_Eye
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Sind hier nur Vollidioten? Sorry ich dachte ihr seid erwachsen und wollt euch nicht bevormunden lassen. Ihr wollt doch selber entscheiden was gut für euch ist und was nicht.

Sorry mein Geldbeutel ist so klein, das ich nur immer strickt nach Liste einkaufen gehe, bzw wenn ich nicht weiss, was ich kaufen will so gehe ich immer am preisgünstigsten einkaufen. Da hilft auch das Anlachen der Milka-Schokolade nichts. Die ist einfach zu teuer und passt nicht ins Budget.

Man geht mit einem klaren Kopf einkaufen. Was brauche ich und was kann ich mir leisten?

Klar probier ich auch mal von der neuen Marmelade von Zentis, wenn die von Zentis mal wieder im Supermarkt stehen und ein neues Produkt vorstellen. Aber trotzdem denke ich immer nochmal nach, ob ich mir das leisten kann. Da kann die Marmelade noch so gut schmecken. Wo nichts im Geldbeutel ist, ist eben nichts.
Oder klaut ihr dann die Marmelade, weil ihr kein Geld habt?

[ nachträglich editiert von Devils_Eye ]
Kommentar ansehen
06.05.2012 22:27 Uhr von haddasau1st
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: verstehe dass problem dabei nicht. Wenn ich Einkaufe ist das wie beim Sex: Rein, Raus, Fertig.
Kommentar ansehen
06.05.2012 22:43 Uhr von Devils_Eye
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
hadda: ??????????

So schnell geht das bei dir? Wow also bei mir dauert der Sex mindestens ne Std
Kommentar ansehen
07.05.2012 13:24 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wo ist das eine News? Das ist so alt wie der Supermarkt. Wo ist das ein Trick ? Wer Einkauft ohne sein Gehirn im Auto oder Bahn vergisst, braucht sich nicht zu wundern. Ich kaufe gezielt das was ich brauche 10 Minuten später bin ich wieder raus fertig.
Kommentar ansehen
07.05.2012 13:36 Uhr von dynax62