06.05.12 16:49 Uhr
 742
 

Bizarre Sex-Praktik?: Mann wurde tot in Berliner Schwulen-Club aufgefunden

In dem Berliner Schwulen-Club "Große Freiheit" ist am frühen gestrigen Samstagmorgen ein 32-jähriger Mann tot aufgefunden worden.

Das Ergebnis einer Obduktion ergab, dass der Mann erdrosselt wurde. Ob die tote Person eventuell ermordet wurde, oder durch eine bizarre Sex-Praktik ums Leben kam, ist noch ungeklärt.

Der Club verfügt über einen sogenannten "Darkroom". Die Polizei erhofft sich Hinweise über die Geschehnisse in dem Club.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Todesfall, tot, Club, Praktik
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 17:30 Uhr von 1234321
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
die bayrische Prominenz: Morgen werden wir erfahren, das es sich um E. Stoiber oder B. Becker gehandelt hat.

Sedlmaier, Mooshammer und die ganzen 70er-Jahre -Schlagerstars
haben die Schlagzeilen ja schon hinter sich.
Kommentar ansehen
07.05.2012 13:35 Uhr von humantraffic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?