06.05.12 16:13 Uhr
 105
 

Bayern: Baldiger Mangel an Kinder- und Jugendärzten

In Bayern droht in den nächsten Jahren ein akuter Mangel an Kinder- und Jugendärzten. Eine Arztpraxis oder ein Krankenhaus muss immer mehr erkrankte Kinder behandeln.

Viele Ärzte gehen zum Praktizieren ins Ausland oder lehnen die immer zunehmende Bürokratie ab. Dies seien die Hauptgründe für den Ärztemangel.

In einzelnen Regionen Bayerns werde es immer schwieriger, geeignete Nachfolger zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayern, Mangel, Fachkraft, Kinderarzt
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 16:44 Uhr von General_Strike
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
die Regierung hat bereits Abhilfe geschaffen: Die Zuwanderung von Fachkräften wird massiv billiger. Musste man früher noch mindestens 66.000 Euro für eine ausländische Fachkraft zahlen, reichen jetzt schon 34.200 Euro.

http://www.welt.de/...

Man sollte zumindest in Afghanistan oder Somalia halbwegs qualifizierte Kinderärzte finden können, die bereit sind, dafür in Deutschland zu arbeiten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?