06.05.12 14:59 Uhr
 501
 

Mali: Islamisten zerstören jahrhundertealtes Mausoleum

Am vorgestrigen Freitag haben Mitglieder der al-Quaida im Maghreb (AQMI) zusammen mit der islamistischen Gruppierung Ansar Dine das Mausoleum des Heiligen Sidi Mahmud Ben Amar angezündet. Das im westafrikanischen Mali befindliche Grabmal war Teil des Unesco-Weltkulturerbes.

Ein Stellvertreter des Bürgermeisters von Timbuktu teilte dies am gestrigen Samstag mit. Des Weiteren hätten die Islamisten noch weitere Anschläge angekündigt.

Seit dem Militärputsch in Mali am 22. März kontrollieren Ansar Dine und die AQMI den Norden Malis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: humantraffic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zerstörung, Mali, al-Qaida, Mausoleum
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 15:28 Uhr von usambara
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Gaddafis Tuareg-Söldner haben nun mit ihren schweren Waffen halb Mali unter Kontrolle
gebracht.
http://diepresse.com/...
das zerstörte Grabmal:
http://tengrinews.kz/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?