06.05.12 14:34 Uhr
 2.293
 

Berlin: Autonome Szene zerfällt

Nach den Krawallen am 1. Mai veröffentlichte der Verfassungsschutz nun ihre Auswertung.

Trotz der steigenden Teilnehmerzahlen der Krawalle vom 1. Mai und der Walpurgisnacht finden die Autonomen keine neuen Anhänger mehr.

Weiterhin war im Bericht zu lesen, dass die letzte Walpurgisnacht die friedlichste der letzten zehn Jahre war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haggart
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Szene, Autonom, Walpurgisnacht
Quelle: www.morgenpost.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 14:47 Uhr von General_Strike
 
+36 | -12
 
ANZEIGEN
Autonome sterben langsam aus: Das liegt daran, dass in Berlin immer weniger Deutsche leben und geboren werden. Die Berliner Autonomen werden immer älter.
Kommentar ansehen
06.05.2012 15:03 Uhr von architeutes
 
+26 | -13
 
ANZEIGEN
vermutlich schaffen: es die meisten Autonomen es gar nicht mehr bis zum
Abend nüchtern zu bleiben , und hängen in den Seilen wenn
sie eigentlich Krawall machen wollten.
Gut so ,ihre dumme Zeit geht zu Ende.
Jetzt müssen wir für ihren Lebensabend auch noch
aufkommen.
Gearbeitet haben die doch nie in ihren Leben.
Leberzerose statt Pflastersteine.
Kommentar ansehen
06.05.2012 15:24 Uhr von Teiwaz
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
na bitte!!! das begrüße ich!

Mal eine angenehme Nachricht!

Weiter so ...
Kommentar ansehen
06.05.2012 15:27 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte solche Berichte aber nicht zu ernst nehmen...gell...
Kommentar ansehen
06.05.2012 15:35 Uhr von usambara
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
die Autonomen sind schon lange nicht mehr "Rädelsführer" am 1.Mai in Berlin, sondern die Krawall-Kidies aus der Nachbarschaft und Touris
An der Demo nahmen 12.000 Linke teil
Kommentar ansehen
06.05.2012 16:02 Uhr von General_Strike
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@Ogino: Es könnte bald so weit sein, dass die "ranzigen Specknasen" nicht mehr gegen die Polizei sondern gegen die Scharia kämpfen.
Kommentar ansehen
06.05.2012 17:45 Uhr von Edelbert88
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Hauptsache die Autonomen ob Ausländer sich in Banden formieren, ob in den U-Bahnen unschuldige Zivilisten umgebracht und zu Krüppeln geschlagen werden, ob die Zahl der Vergewaltigungen zunimmt...das alles interessiert nicht. Wichtig ist nur ein imaginärer politischer Gegner. Autonome gibt es nicht. Alles vom Staat und der Bullerei inszeniert. So sieht die Wahrheit aus. Damit ja keiner aufmuckt. Das Volk muss kleingehalten werden.

Und der Pöbel schluckt, schön zu sehen auf Seite 1 hier in den Kommentaren.
Kommentar ansehen
06.05.2012 18:06 Uhr von XFlipX
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Autonome Szene zerfällt und das ist gut so..

XFlipX
Kommentar ansehen
06.05.2012 18:17 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schade, dass man aus dieser Quelle nicht mehr als eine 3-Satz-News geschaffen hat.

Deshalb fehlen auch die mahnenden Stimmen, die diesen ersten Mai nicht als Maßstab für zukünftige Maidemonstrationen nehmen möchten und vor voreiliger Entwarnung und der Annahme einer "Krise" oder gar eines "Zerfalls" der linksextremen Szene warnen.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
06.05.2012 18:54 Uhr von XFlipX
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin auch skeptisch....aber es war schon mal gut, dass es den Linksextremisten nicht gelungen ist, ihren Wahnsinn auf andere Kieze auszubreiten. Die Gentrifizierung bzw. der Zuzug von "Frischfleisch" hat den guten Effekt, dass Neubüger hinzukommen, die einfach nur friedlich in Berlin(in ihren Kiezen) leben wollen und die nichts mit diesen gewaltbereiten Dumpfbacken von linksaußen zutun haben möchten.

XFlipX