06.05.12 12:57 Uhr
 654
 

FBI fordert abhörfreundliche Produkte von Microsoft und Facebook

Microsoft, Facebook und Yahoo sollen zukünftig dafür sorgen, dass ihre Produkte, die sie den Anwendern zur Verfügung stellen, abhörfreundlich für das FBI sind.

Diesbezüglich wurde ein Gesetzesvorschlag in den USA auf den Weg gebracht. So müssen VoIP-Dienste oder Instant-Messenger künftig abhörfreundlich aufgebaut sein, sollte das Gesetz eingeführt werden.

Auch E-Mail-Dienste und soziale Netzwerke sind davon betroffen. Damit soll es dem FBI möglich sein, verdächtige Personen besser überwachen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Microsoft, Facebook, Yahoo, FBI, VoIP, Abhörgesetz, Instant-Messenger
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 13:11 Uhr von Adrian79
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
hammer: ich habe erst vor kurzen den yahoo messenger von meinem rechner gelöscht.
in den agb steht das die alles was ich schreibe, sende oder über headset spreche verwerten dürfen.

hab mir nun mit c++ meinen eigenen kleinen voicechat programmiert, mit dem ich mit meiner freundin dann das mmorpg perfect world spiele.

geht gar nicht das man nicht mal mehr einen messenger nutzen kann, was kommt als nächstes: telefone abhören um mir zielgerichtete werbung zukommen zu lassen ?
Kommentar ansehen
06.05.2012 14:28 Uhr von Delios
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
passt: doch prima ins Gesamtschema.
Erst wird Skype von Microsoft gekauft, dann die Nachricht, dass in einer Wüste in den USA demnächst Echelon 2.0 entstehen soll und nun das.

Übrigens. Was hier nicht steht, ist die Forderung des FBI, dass die Firmen die das betrifft gefälligst nicht gegen solche Gesetze Lobby betreiben sollen. Find ich schon sehr bemerkenswert das Ganze.

Und natürlich nur um "Verdächtige" besser beobachten zu können und nicht etwa ALLE Menschen unter Generalverdacht zu stellen...
Kommentar ansehen
06.05.2012 14:55 Uhr von General_Strike
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
gute Idee: Ich habe erst vorgestern hier auf den besseren von Behörden zu Microsoft-Produkten verwiesen.

Bei Linux wäre es schwer, solche wichtigen verfassungsschutztechnischen Mechanismen durchzusetzen, bei amerikanischen Unternehmen wie Facebook, Microsoft und Apple ist das kein Problem.
Kommentar ansehen
06.05.2012 15:10 Uhr von dajus
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht direkt zurück: in die Zeit, als es noch das "Fräulein vom Amt" gab?

Dann hat´s das FBI nicht so schwer!
Kommentar ansehen
07.05.2012 11:26 Uhr von Justus5
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Alles abhören und dann endslang speichern.

Das Abhör- und Speicherzentrum wird in den USA schon gebaut. 2013 solls in Betrieb gehen:
http://www.speicherguide.de/...

Schöne neue Welt.... :(

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?