06.05.12 12:26 Uhr
 1.078
 

Verdienen Deutsche Schauspieler nur Hungerlöhne?

Der Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS) beklagt, dass Schauspieler viel zu wenig verdienen. An deutschen Filmsets würden selbst Hunde manchmal mehr verdienen.

Bei öffentlich-rechtlichen Produktionen Produktionen würden teilweise nur 300 Euro Tagesgage bezahlt. Davon müssten noch Kosten für Anreisen und Agentenprovision abgezogen werden.

Obwohl Filmschaffende den Höchstsatz bei der Arbeitslosenversicherung einzahlen, sehen die Regeln vor, dass Darsteller nur selten Anspruch auf Arbeitslosengeldes I haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schauspieler, Deutsche, Gewerkschaft, Lohn, Gage, Verdienen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 12:47 Uhr von kuri
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
"An deutschen Filmsets würden selbst Hunde manchmal mehr verdienen"

hmm wenn man jetzt zynsich wäre, könnte man sagen, dann spielt doch lieber den Hund, wenns da mehr kohle gibt *hust* xD
Kommentar ansehen
06.05.2012 13:36 Uhr von maxklarheit
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
rofl: schlechte Leistung wird mit schlechter Zahlung belohnt.
ist das ne News wert?
Kommentar ansehen
06.05.2012 14:13 Uhr von General_Strike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eure GEZ-Gebühren sind wohl zu niedrig um neben Spitzenverdienern wie Jauch, Gottschalk, Schmidt und Konsorten auch noch einfache Mitarbeiter zu finanzieren.

Jauch:
"Aus den Zahlen (10,5 Millionen Euro für 39 Sendungen) errechnet sich ein Preis von 269.231 Euro pro Sendung bzw. ein Minutenpreis von 4487,18 Euro."
http://de.wikipedia.org/...

Gottschalk:
„Dass Showgrößen wie Thomas Gottschalk pro Sendung 100.000 Euro absahnen, ist nicht ungewöhnlich.“
http://de.wikipedia.org/...

Schmidt:
"Nach Schätzungen des Schweizer Mediendienstes „Klein Report“ erhielt Schmidts Produktionsfirma für 60 Sendungen pro Jahr insgesamt acht Millionen Euro von der ARD, was einem Produktionsetat von rund 133.000 Euro pro Show entspricht (inklusive Schmidts Moderationshonorar)."
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.05.2012 14:13 Uhr von 1234321
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ihr tolles Aussehen ist ihr Kapital. Im Grunde brauchen solche Menschen kein Geld zum leben.
Kommentar ansehen
06.05.2012 15:35 Uhr von RainerKoeln
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja: von was für schauspielern reden wir? kein schauspieler, der mehr als 5 sätze hat, verdient weniger als 300€. und wenn doch, kann er nicht verhandeln und ist selbst schuld.

christiane neubauer, wolke hegenbarth, walter sittler... alles menschen, die mehr als gut von ihrer arbeit leben können.

wie in jeder kunst ist es nunmal so, dass nur wenige davon gut leben können. wo ist also das problem?
Kommentar ansehen
08.05.2012 01:32 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wolfsburger @maxklarheit: Tja, musst erstmal hinkriegen, 22 Arbeitstage im Moant. Wie stellst du dir das vor??? Stell dir vor du hast mal nur einen oder 2 Arbeitstage im Monat, weil du einfach keine Rollen kriegst.

Viele Schauspieler haben kaum Geld zum leben

@maxklarheit
Es gibt kaum ein Geschäft in dem dieses Prinzip weniger stimmt als in Film und Fernsehen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?